6 Haarpflege-Sünden

...

1. Fehler: Sie waschen einfach drauflos

Damit Sie sich nach der Haarwäsche nicht einen Kampf mit der Bürste liefern müssen, sollten Sie das Haar schon vorpflegen. Entwirren Sie das Haar vorher und bereiten Sie es am besten mit einem Haaröl vor. Kurz einwirken lassen und dann die Haare wie gewohnt waschen. So klappt das Frisieren gleich viel einfacher. Nasse Haare sollten nicht streng gebürstet werden, weil sie durch die Feuchtigkeit aufgequollen sind - das Haar ist empfindlicher. Wer jetzt mit Gewalt durchfrisiert strapaziert das Haar und riskiert, dass es abbricht.

2. Fehler: Sie verteilen das Shampoo in den Längen und rubbeln an den Spitzen herum

Eigentlich sollte beim Haarewaschen nicht das Haar, sondern die Kopfhaut und der Ansatz gereinigt werden. Es bringt also nichts, das Shampoo in den Längen zu verteilen und die Kopfhaut zu vergessen. Gönnen Sie der Kopfhaut wenigstens 5 Minuten fürs Einshampoonieren und Massieren. So geht's: Eine walnussgroße Menge Shampoo in den Handflächen verreiben, über der Kopfhaut verteilen und kreisend einmassieren.

3. Fehler: Sie waschen das Shampoo zu kurz und zu heiß aus

Nach dem Shampoonieren sollten die Haare gründlich und nicht zu heiß ausgewaschen werden. Es sollen keine Rückstände im Haar oder auf der Kopfhaut bleiben. Wenn das Haar sauber ist, quietscht es ganz leicht, wenn man mit den fingern durchfährt.

4. Fehler: Sie gönnen sich nie eine Kopfmassage

Die angenehme Kopfmassage gibt es nur beim Friseur. Aber warum eigentlich? Die Kopfhaut freut sich über ein bisschen mehr Aufmerksamkeit. Wird die Kopfhaut regelmäßig massiert, wird sie besser durchblutet und das Haarwachstum wird angeregt.

5. Fehler: Sie reinigen Bürsten, Kämme und Haarbänder nie

Sie investieren jede Menge Geld in Shampoo, Pflege und Haarkuren, aber wann haben Sie zuletzt die Bürste gereinigt oder gewechselt? Auch Bürsten, Kämme und Spangen müssen regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden. Spätestens alle 2 Wochen mit etwas Shampoo säubern und über Nacht trocknen lassen.

6. Fehler: Sie lassen die Haarkur zu lange einwirken

Umso länger - umso besser? Nein! Lassen Sie die Haarkur nie über Nacht einwirken, das schadet der Haarstruktur. Normale Pflege für 10 Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.