Das macht der Winter mit unserer Haut

Gefahrenquellen

© Getty

Das macht der Winter mit unserer Haut

Die zwei großen Fs werden im Herbst und Winter bei der Hautpflge ganz groß geschrieben - Fett und Feuchtigkeit sind es, von denen unsere Haut jetzt eine große Extra-Portion braucht. Mit der kühlen Jahreszeit sollte genauso wie die Kleidung auch die Hautpflege geändert werden - statt Seife, sollte jetzt auf Duschöle umgestiegen werden, statt Waschgels für das Gesicht lieber Reinigungsmilch verwendet werden. Alles was die Haut neben Wind, Kälte und trockener Heizungsluft zusätzlich austrocknen kann sollte vermieden werden.

Was macht die Haut jedoch wirklich so trocken und wie funktioniert sie? Hier sind 10 wissenswerte Fakten:

Info-Box Das macht der Winter mit unserer Haut 1/10
Das macht der Winter mit unserer Haut 1/10
1. Heizungsluft
In der kühlen Jahreszeit laufen Heizungen in Geschäften, zuhause und im Büro auf Hochtouren - einer der größten Huatfeinde. Diese entzieht der Haut Feuchtigkeit und macht sie rau und empfindlich. Durch die trockene Wärme transportiert die Haut mehr Feuchtigkeit an die Oberfläche und trocknet aus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.