Dank Facelifting zu jugendlichem Aussehen

Wieder straff

Dank Facelifting zu jugendlichem Aussehen

Mit einem Facelifting ist es möglich, dem Prozess der Hautalterung im Gesicht entgegenzuwirken. Wer glaubt, dabei wird einfach die Gesichtshaut gespannt, der irrt. Es handelt sich um eine komplexe Operation, bei der abgesunkene, unter der Haut liegende Gewebestrukturen wieder angehoben werden. Um ein besonders natürliches Ergebnis zu erzielen, kombiniert Dr. Markus Handle, Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie, verschiedene international anerkannte, in Brasilien und den USA (vor allem von Prof. Pitanguy und Prof. Baker) entwickelte Techniken, die er an die speziellen Bedürfnisse seiner Patientinnen angepasst hat.

Spezielle Methode: 1/4
Die Methode: Dr. Handle verwendet für das Hals-, Face- und Schläfenlifting eine Kombinationstechnik aus Methoden von Pitanguy und Baker.
Halslifting: Vertikale Halsstraffung: Über einen wenige Zentimeter kleinen Schnitt unterhalb des Kinns wird die Haut im Halsbereich senkrecht bis Höhe der Schilddrüse vom darunter liegenden Muskel (Platysmamuskel) gelöst, dieser in der Mittellinie zusammengenäht und dadurch gestrafft. Dabei wird auch ein Teil des Muskels auf Höhe des Zungenbeins entfernt. Die Haut wird nun unter dem Schnitt nach oben gespannt und der Überschuss entfernt. Seitliche Halsstraffung: Die Haut wird Richtung Ohr vom Muskel gelöst (der Bereich bis zum schrägen Halsmuskel durch den Schnitt unterhalb des Kinns und der Bereich hinter diesem Muskel über einen Schnitt hinter dem Ohr) und gespannt.   
Mittelgesicht: Die zweite Präparationsebene betrifft die abgesunkenen Strukturen des Mittelgesichtes (Wangen, Mundwinkel, Nasolabialfalten). Nach der SMAS-Methode wird nicht nur die Gesichtshaut alleine gestrafft, sondern auch das sogenannte SMAS (Superficial Musculo-Apneurotic System) – das heißt, die darunter liegende Gewebeschicht aus Fettgewebe, Bindegewebs- und Muskelfasern – modelliert. Die Straffung erfolgt in zwei Teilen: einmal direkt am Unterkieferwinkel, d. h. am Übergang vom Hals zum Mittelgesicht, vertikal nach oben, um die Unterkieferkante schärfer zu betonen. Im zweiten Schritt wird das SMAS über der großen Speicheldrüse, die in der Tiefe des Wangenbereichs vor dem Ohr liegt, diagonal gestrafft.
Schläfenlifting: Durch ein Schläfenlifting kann die seitliche Augenbrauenpartie angehoben werden. Der s-förmige Schnitt verläuft als Verlängerung des Mittelgesichts oberhalb des Ohres deutlich hinter der Linie des Haaransatzes, sodass die Narbe später unsichtbar wird.

Umfangreiche Halsstraffung

„Normalerweise beginnt das Facelift im Halsbereich“, erklärt Dr. Handle. Der Eingriff erfolgt entweder in Dämmerschlaf oder Vollnarkose und dauert rund vier Stunden. Über einen wenige Zentimeter kleinen Schnitt unterhalb des Kinns wird ein Großteil der Haut im Halsbereich – bis auf Höhe der Schilddrüse – vom darunter liegenden Muskel gelöst. „Das ist ein sehr umfangreiches Halslifting und die Straffung erfolgt sowohl in vertikaler als auch seitlicher Richtung “, erklärt der Plastische Chirurg. Zur senkrechten Straffung wird der vordere Halsmuskel an der Mittellinie zusammengenäht und ein Teil auf Höhe des Zungenbeins entfernt. Ist noch zusätzlich Fettgewebe vorhanden, wird dies vorher entfernt. Dann wird die Haut nach oben gespannt. Für die seitliche Straffung wird ebenfalls durch den Schnitt unter dem Kinn die Haut Richtung Ohr bis zum schrägen Halsmuskel vom Muskel gelöst. Für den Bereich hinter dem Halsmuskel erfolgt ein weiterer Hautschnitt, der hinter dem Ohr in einem kleinen Bogen bis in den Haaransatz verläuft. Der Schnitt wird unter dem Ohr auf die Vorderseite des Ohres und für das Schläfenlifting noch s-förmig auf Höhe des äußeren Augenbereichs im behaarten Bereich verlängert. Für die seitliche Halsstraffung werden sowohl Muskel als auch Haut Richtung Ohr gestrafft und vernäht.

Gesichts- und Halsstraffung 1/6
1. Anzeichnen Markierung. Der Schnitt verläuft hinter dem Ohr in einem Bogen zum Haaransatz, unter dem Ohr herum, an der Vorderseite entlang und s-förmig gebogen im behaarten Bereich bis zum Schläfenbereich.
2. Betäuben Schmerzfrei. Durch Unterspritzung des Gesichts mit einem örtlichen Betäubungsmittel lässt sich die Haut besser von der Muskelschicht lösen und Blutungen sind seltener. 
3. Hals-Lifting Teil 1 Vertikale Straffung. Über einen kleinen Schnitt unter dem Kinn wird die Haut vom Muskel getrennt, der Muskel in der Mitte zusammengenäht und die Haut nach oben gestrafft.
4. Hals-Lifting Teil 2 Seitliche Straffung. Danach wird über den Schnitt hinter dem Ohr die Haut hinter dem schrägen Halsmuskel gelöst, die Muskulatur seitlich nach hinten gestrafft und hinter dem Ohr vernäht.
5. Hals-Lifting Teil 3 Hautstraffung. Nun wird auch die Haut schräg nach hinten gestrafft und der Überschuss entfernt. Durch die zwei verschiedenen Zugrichtungen wird der Hals gleichmäßig straff.
6. Mittelgesicht & Schläfe Gesichtsstraffung. Die Haut wird vom darunter liegenden Gewebe getrennt und beides separat gestrafft. Beim folgenden Schläfenlifting wird die seitliche Augenbrauenpartie angehoben.

Mittelgesicht- und Schläfenstraffung

Für die Straffung des Mittelgesichts löst der Chirurg die Haut bis rund einen Fingerbreit hinter der Nasolabialfalte von der darunter liegenden Schicht aus Fettgewebe, Bindegewebs- und Muskelfasern, dem sogenannten SMAS (Superficial Musculo-Aponeurotic System). Die Straffung des SMAS erfolgt vertikal und diagonal. Danach wird der Hautüberschuss entfernt und nach den Prinzipien Pitanguys das Mittelgesicht neu verankert. Um zu verhindern, dass die Augenbraue absinkt und sich Haut im Bereich der Krähenfüße staut, strafft Dr. Handle auch den Schläfenbereich und hebt den äußeren Augenbereich, den äußeren Augenwinkel und die Augenbraue leicht an. Die Narbe des Schläfenliftings ist nicht sichtbar, da der Schnitt hinter dem Haaransatz im behaarten Bereich verläuft. „Ein Facelift ist das riskanteste Unternehmen im ästhetisch-chirurgischen Bereich, da man bei nicht fachgerechter Ausführung bei mimischer Muskulatur und Nervenversorgung einen deutlichen Schaden anrichten kann“, so der Experte.

Postoperativ

Nach der OP muss die Patientin eine Woche lang Tag und Nacht, in der folgenden Woche nur tagsüber eine „Facelift-Maske“ tragen, um Gesicht und Hals zu stabilisieren. Nach zwei Wochen gehen Schwellungen und Spannungsgefühl zurück. „Vorteil der Kombination von Hals- und Mittelgesicht ist, dass das Blut absickert und blaue Flecken vorwiegend im Hals- und Dekolleté-Bereich und nur in geringem Ausmaß im Gesicht auftreten,“ so Dr. Handle. Sport und vor allem Haare färben (Narben nehmen Farbe auf), ist nach drei Wochen, Sonne, Sauna und Solarium erst nach sechs Wochen erlaubt. Danach ist wieder alles verheilt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.