Müde

Morgenritual

So sollten Sie nicht in den Tag starten

7 Fehler, die einen schlechten Tag versprechen

Der Wecker klingelt frühmorgens und man startet oft mehr schlecht als recht in den Tag. Jeder Mensch hat seine Morgenroutine, die ihn auf den bevorstehenden Tag vorbereitet. Beim einen ist das ein reichhaltiges Frühstück, um gerüstet für den Tag zu sein, beim anderen das morgendliche Training, um so richtig in Schwung zu kommen. Denn eine generelle Morgenroutine, die für alle Menschen erfolgversprechend ist, gibt es nicht.

No-Gos nach dem Aufwachen

Obwohl es keine universelle Morgenroutine gibt, die für jeden Menschen geeignet ist, gibt es jedoch Angewohnheiten, die leider keinen guten Morgen versprechen. Denn es gibt Dinge, die man in den ersten Minuten nach dem Aufstehen tut, die den Start in den Tag unproduktiv und unschön machen. Für einen guten Morgen, sollte man deshalb diese häufigen Fehler vermeiden.

7 Fehler nach dem Aufwachen 1/7
Snooze-Taste drücken

Wer ständig nach dem Läuten des Weckers auf die Snooze-Taste drückt und noch ein wenig weiterschlummert, startet müder in den Tag. So kann es passieren, dass man wieder in die Tiefschlafphase eintritt. Damit beginnt einer neuer Schlafzyklus, den man nicht mehr beenden kann. Am besten den Wecker außer Reichweite stellen, damit man aufstehen muss um ihn abzuschalten.