Slideshow

Tipps von Daniel Serafin

Daniel Serafin ist Sänger und Veranstalter des Österreichischen Musiktheaterpreises. www.musiktheaterpreis.at

Schonung & Prävention

Besonders schwierig sind die Wechsel der Jahreszeiten und die damit verbundenen Temperaturumschwünge. Viel trinken ist jetzt oberstes Gebot, denn durch Kälte und trockene Heizungsluft drohen die Schleimhäute schnell auszutrocknen – die Infektanfälligkeit steigt. Wasser und vor allem grüner Tee befeuchten die Schleimhäute und spezielle Inhaltsstoffe des Tees haben eine antibakterielle Wirkung, die zusätzlichen Schutz bietet. Zink und Vitamin C  stärken das Immunsystem. Von dem Gedanken, ausschließlich Warmes zu trinken und das Haus nie ohne Schal zu verlassen, nehme ich eher Abstand, da ich deswegen erfahrungsgemäß nicht weniger oft krank werde. Ein großer Eis-Cup muss es dennoch nicht sein. In Flugzeugen ist die Luftfeuchtigkeit sehr gering, deshalb fliege ich nicht ohne (Meersalz-)Nasensprays, um Schleimhäute feucht zu halten.
 
 
 
Sos-Maßnahmen

Sollte ich ein Kratzen, meist das erste Anzeichen, spüren, greife ich gleich zu hoch dosierten Zinktabletten. Der nächste Weg führt dann meist gleich zu meiner Ärztin, die notwendige Maßnahmen einleitet – meist Entzündungshemmer und Schmerztabletten.
 
 

Meine Lieblingsübung

Einfache und effektive Übungen sind Summ-Übungen, die für eine klare Stimme sorgen. Auch bewusstes ­In-den-Bauch-Atmen ist wichtig und schont den Stimmapparat.