Tipps, um Wassereinlagerungen los zu werden

..

1. Wasser trinken

Klingt verwirrend, ist aber die wichtigste Maßnahme: Eie Erhöhung des Flüssigkeitskonsums hilft, unnötig eingelagertes Wasser los zu werden. Wie man sich das ekrlärt? Der menschliche Organismus benötigt Wasser um seine Zellen gut durhczuspülen und von Schadstoffen zu befreien. Hat der Körper nicht genug Wasser, speichert er es so lang, bis er eine ausreichende Menge bekommt. Um den Spülprozess zu verbessern sollte man daher darauf achten ausreichend zu trinken.

2. Schwitzen

Der beste Weg, um überschüssiges Wasser auszuschwitzen ist Sport. Ein intensives Workout oder eine Schwitz-Session in der Sauna werden helfen.

3. Salzkonsum reudzieren

Einer der häufigsten Gründe, warum zu viel Wasser in den Zellen eingelagert wird ist eine salzreiche Ernährung. Besonders Fertiggerichte und salzhaltige Gewürzmischungen sollten vermieden werden.

4. Entwässerungs-Essen

Gönnen Sie sich öfter mal eine Portion Spargel. Dieser entwässert den Körper auf natürliche Weise, regt die Harntätigkeit an und ist außerdem reich an essenziellen Mikronährstoffen und Vitaminen. Bei der zubereitung auf Salz oder Butter verzichten! Er hilft (angeblich) auch Herzkranken, die oft einen gestörten Flüssigkeitshaushalt infolge mangelnder Pumpleistung des Herzens haben und dadurch Wasser im Gewebe einlagern, dieses vermehrt auszuscheiden. Durch die Entwässerung kommt es also zu einer Entlastung von Herz und Kreislauf.

5. Cranberrysaft trinken

Auch Cranberrysaft gehört zu den entwässernden Lebensmitteln. Er transportiert außerdem auch viele Schadtsoffe aus dem Körper ab. Täglich 200ml ungesüßter Saft reichen bereits aus. Meiden Sie Fruchtkonzentrate!

6. Löwenzahn-Tee

Auch Löwenzahn wirkt harntriebend und entwässernd. Er regt die Verdauung, die Nierentätigkeit, den Stoffwechsel und die Entschlackung an. Genießbar sind alle Teile der Pflanze, in der Heilkunde verwendet man die Löwenzahnwurzel und die geschnittenen Blätter. Zur Herstellung benötigt man einen oder zwei Teelöffel kleingeschnittene Löwenzahnblätter und einen viertel Liter Wasser.