New Year

Ade, Schweinehund!

7 Vorsätze für mehr Power im neuen Jahr

7 Dinge, die Sie 2017 unbedingt für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden tun sollten.

Der langersehnte Rauchstopp, dreimal pro Woche Sport und endlich das erträumte Wunschgewicht – alles Vorsätze, die echt gut klingen. Jedes Jahr aufs Neue. Rückt der 1. Jänner näher, sind wir drauf und dran etwas zu verändern. „Diese Vorsätze sind meist nicht mehr als Selbstbetrug – eine Entschuldigung dafür, warum wir in den Monaten bis zum Jahreswechsel ohne schlechtes Gewissen Lastern frönen oder der Trägheit nachgeben dürfen“, erklärt Dr. Stefan Bienenstein, Psychotherapeut. Denn letzten Endes siegt der innere Schweinehund, des Österreichers liebstes Haustier, dann doch. „Ist der Jahreswechsel dann da, werfen wir die guten Vorsätze meist schnell wieder über Bord, weil uns Gedanken wie „ich bin eben ein Suchtmensch, ich kann nicht anders“ dazwischenfunken. Damit 2017 endlich der Start in ein gesünderes Leben gelingt, verraten wir Ihnen die besten Tipps des Experten.

Den Schweinehund besiegen 1/10
✏ Liebe
Lieben Sie, was Sie tun!

Der innere Schweinehund

Er gilt als mächtiger Verhinderer. „Der innere Schweinehund“, so Dr. Bienenstein, „ist ein Konzept, das uns hilft, unliebsame Teile einem anderen zuzuschreiben – unsere Strategien der Verhinderung.“ Diese Strategie gilt es in erster Linie zu verstehen und zu reflektieren. Fragen Sie sich, warum Sie Ihre Komfortzone nicht verlassen. Dann sind Sie bereit für Veränderung.

7 Vorsätze für ein besseres Leben 1/7
1. Krafttraining
Regelmäßige Kräftigung der Muskeln hält nicht nur langfristig gesund, schlank und jung, sondern kann bestehende Beschwerden heilen. Die Mechanismen: Botenstoffe der Muskeln stärken das Herz, senken den Blutdruck und lassen Fettdepots schmelzen – Muskeln sind die Fettverbrennungsmaschinen des Körpers. Rücken- und Gelenkschmerzen, Leiden wie Herzprobleme, Diabetes, Osteoporose (Knochen brauchen Belastung!), Alzheimer und Depression werden in Schach gehalten. Sehnen werden auf Zug und somit stark gehalten. Fitnessexperten empfehlen: täglich 15–20 Minuten leichtes Kräftigungstraining oder zwei- bis dreimal pro Woche intensives Krafttraining – für Frauen und Männer jeden Alters.

Vorsätze umsetzen

Psychotherapeut Dr. Stefan Bienenstein gibt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie der Weg aus der Sucht respektive aus der Trägheit gelingt.

Vorsätze umsetzen in 5 Schritten 1/5
1 Innere Reflexion:
Am Anfang steht, verhindernde Glaubenssätze zu erkennen und sie zu filtern.
 Z. B. „Sport liegt mir nicht“, „Ich bin ein Suchtmensch“, „Mein Schweinehund ist zu mächtig“. Fragen Sie sich: Mit welchen Glaubenssätzen lege ich mich selbst rein?