...

Hitze-Mythen

...

Richtig braun wird man nur nach einem Sonnenbrand!
Das ist nicht nur falsch, sondern auch äußerst gefährlich. Ein Sonnenbrand ist eine ernst zu nehmende Brandverletzung, die zu Hautschäden und Hautkrebs führen kann. Braun wird die Haut nur, wenn sich die Haut nach dem Sonnenbad nicht schält.

Im Schatten wird man nicht braun.
Stimmt nicht! Eine schöne und vor allem gesunde Sommerbräune bekommen Sie auch im Schatten – zwar langsamer, aber dafür ohne direkt denn Sonnenstrahlen ausgesetzt zu sein. Im Schatten wird man sogar sehr gleichmäßig braun. Außerdem prallt das schädliche UV-Licht weniger stark auf die Haut als in der direkten Sonne. Wichtig ist es, dass sie sich jedoch trotzdem eincremen. Schattenbräunen heißt nicht, dass Sie keinen Sonnenbrand kriegen können.

Die Klimaanlage macht krank.
An diesem Mythos ist etwas Wahres dran. Wenn man von draußen schwitzend in einen klimatisierten Raum kommt, kann man krank werden: Im Kühlen stellt der Körper das Schwitzen ein. Durch den Schweiß und die niedrige Raumtemperatur wird der Organismus kurzfristig unterkühlt. Die Folge: Die Durchblutung der Rachen- und Nasenschleimhäute vermindert sich, dadurch können die Schleimhäute Bakterien und Viren nicht abwehren. Ein Infekt mit Schnupfen, Husten und Halsweh droht. Zusätzlich verteilt die Klimaanlage die Luft gleichmäßig nicht nur, sondern auch alles, was sich darin befindet, beispielsweise Zigarettenrauch und Krankheitserreger.

Gegen Hitze helfen nur eiskalte Getränke.
Falsch! Die Einnahme von eiskalten Getränken bei starker Hitze ist kontraproduktiv. Der Körper muss die kalten Getränke nach dem Trinken erst einmal auf Körpertemperatur bringen. Das kostet Energie, und nicht selten kommt man dadurch erst richtig ins Schwitzen.

Vermeiden sie dunkle Kleidung, denn diese zieht die Hitze an.
Falsch! Ob nun dunkel oder hell, die Farbe der Kleidung spielt absolut keine Rolle. Wichtig ist es, auf den Stoff zu achten. Luftdurchlässig, weit geschnitten und leicht: So kann sich die Hitze darunter nicht stauen. Also: Locker und lässig ist im Sommer angesagt. Luftig leichte Sommerkleider sind genau richtig für die Hitze und absolut sexy!

Sport bei Hitze ist Mord?
Das ist weder richtig noch falsch. Wichtig ist, dass man rund um die Mittagzeit ruht: Gerade dann ist es nämlich am Heißesten. Gegen Sport am Morgen oder am Abend spricht aber Nichts. Wichtig aber: richtige Kleidung und jede Menge Flüssigkeit. Warme Getränke, leichte Kost, weite Kleidung und Sport morgens oder abends: Mit diesen Tipps sind sie bestens gewappnet und die Hitze kann kommen. Wobei der Sprung ins kühle Nass ist wohl immer noch der beste Tipp!