Slideshow

SOS-Tipps im Überblick

SOS-Tipps im Überblick

Ab in den Schatten

Hitze und Sonne können Kopfschmerzen verstärken. Deshalb gleich bei den ersten Anzeichen ab in den Schatten (Sonnenschirm und -hut). Wasser bringt den Kreislauf wieder in Schwung.

Salzig essen

Durch vermehrtes Schwitzen verlieren wir wertvolle Elektrolyte. Das kann zu Kopfweh führen. Salzen Sie deshalb Ihre Speisen ruhig etwas mehr, um den Verlust auszugleichen. Auch gut: Mineralwasser.

Hilfe aus der Natur

Die homöopathischen Mittel Belladonna und Glonoinum können Hitzekopfschmerzen und Kreislaufprobleme rasch lindern – sollten in keiner Reiseapotheke fehlen.

Handgelenke kühlen

Bei Überhitzung hilft eine kalte Dusche. Nicht möglich? Dann halten Sie Ihre Handgelenke einfach für ein  paar Minuten unter den fließenden, kühlen Wasserhahn. Alternativ können Sie auch ein kühlendes Fußbad nehmen.

Cool-Pads auflegen

Die Hitze lässt Sie nicht schlafen?  Gelbrille oder Gelkissen aus dem Eisfach für eine Minute auf Stirn, Schläfen oder Nacken legen. Drei Minuten Pause, wiederholen.

Ab zum Arzt

Gesellen sich zu den Kopfschmerzen weitere Beschwerden wie Übelkeit oder Verwirrtheit hinzu, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht oder die Rettung gerufen werden. Im Ernstfall droht Lebensgefahr.