Sieben Todsünden beim Streiten

So geht's nicht!

Sieben Todsünden beim Streiten

Ein kleiner Streit ist nicht so schlimm, wenn man sich an ein paar einfache Regeln hält.

Keine Liebe ohne Streit. Aber richtig streiten ist gar nicht so einfach, denn immer wieder passieren Dinge, die man eigentlich vermeiden wollte.

Gerade in der Weihnachtszeit, die wir alle gerne besonders harmonisch hätten, kriselt es in vielen Beziehungen. Da reichen oft schon Kleinigkeiten, die das Fass zum Überlaufen bringen. Wenn Sie dann vor den Kindern oder den Schwiegereltern explodieren, dann kann das ganz schön ungut oder sogar peinlich werden. Diese Fehler sollten Paare bei Auseinandersetzungen vermeiden:

Sieben Todsünden beim Streiten 1/7
1. Streit aus dem Weg gehen
Wenn Sie Probleme nie an- und aussprechen, dann geht das auf Dauer nicht gut. Streit an sich ist ja nichts Schlechtes. Paare brauchen eine konstruktive Streitkultur. Suchen Sie gemeinsam nach einer Problemlösung und sprechen Sie Konflikte ehrlich an.