Pille absetzen

Schluss mit Hormon-Verhütung?

Pille absetzen: Das sollten Sie wissen

Die Antibabypille ist immer noch das gängigste Verhütungsmittel der Österreicherinnen. Doch bei vielen kommen Zweifel auf, ob die einzunehmenden Hormone auf Dauer das Richtige für sie ist.

Das Absetzen der synthetischen Hormone bedeutet für den Körper eine markante Umstellung. Man sollte ein Absetzen nur dann wirklich in Erwägung ziehen, wenn es wirklich langfristig sein soll. Ein Hin und Her (zB je nach Beziehungsstatus) ist keine gute Idee, da jede Änderung im Hormonhaushalt dem Körper zu schaffen macht. Sprechen Sie Ihre Entscheidung mit Ihrem Gynäkologen ab, um Sicherheit zu haben. Dabei können Sie auch gleich Rat betreffend alternativer Verhütungsmethoden einholen.

Zeitpunkt muss stimmen
Bitte setzen Sie die Pille nicht dann ab, wenn Sie gerade mitten in einer Packung sind. Nehmen Sie die Packung fertig. Danach folgt wie gewohnt eine Blutung, wie in der Pillenpause üblich. Dies ist dann die letzte künstlich herbeigeführte Blutung. Danach beginnt der erste natürliche Zyklus. In den folgenden Wochen werden Sie Ihren Körper von neuem kennen lernen. Es kann zu Nebenwirkungen kommen – muss aber nicht.

Die 4 häufigsten Nebenwirkungen beim Absetzen der Pille 1/4
1. Zyklusschwankungen
Das Absetzen der Pille kann Ihren Zyklus ins Ungleichgewicht bringen. Diese Schwankungen können sehr unterschiedlich ausfallen und sowohl Eisprung wie auch Menstruation können ausfallen. Bei den meisten Frauen pendelt sich der Zyklus nach einigen Wochen wieder ein. Wann genau der Eisprung stattfindet oder stattfinden sollte, lässt sich messen.

Was passiert danach?
Nachdem Sie die Pille abgesetzt haben, müssen Sie sich wohl oder übel eine neue Verhütungsmethode suchen. Lassen Sie sich nach Möglichkeit von Ihrem Frauenarzt beraten. Achtung! Theoretisch können Sie sofort nach Absetzen der Pille schwanger werden. Gerade in dieser Phase passieren viele ungewollte Schwangerschaften. Viele Frauen denken, dass sie während der Umstellungsphase nicht schwanger werden können – das ist ein Aberglaube!