Admiral Arena Prater

Responsible Gaming

Novomatic setzt Maßnahmen gegen Spielsucht

Der Konzern hat eines der modernsten Konzepte für Spielsuchtprävention in ganz Europa.

Das pathologische, zwanghafte Glücksspiel ist als eigenständige psychische Erkrankung im ICD anerkannt. Bei Automatenspiel und Glücksspiel im Casino wird von ca. 40.000 bis 60.000 Glücksspielsüchtigen in Österreich ausgegangen (Quelle: Anton-Proksch-Institut). Dementsprechend ernst wird das Thema von der Novomatic-Gruppe behandelt. Das von Johann Graf gegründete Unternehmen ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne weltweit tätig.

Responsible Gaming

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für das legale Anbieten von Glücksspieldienstleistungen sind international und auch auf EU-Ebene uneinheitlich geregelt. Novomatic hat sich deshalb selbst Grundsätze im Bereich des Spielerschutzes auferlegt und diese verbindlich festgelegt. Dazu zählen:

  • Mitarbeiterschulungen im Bereich der Früherkennung  und Prävention von Spielsucht auf Grundlage einer von Spielsuchtexperten konzipierten Schulung
  • Einrichtung einer zentralen Helpline (0800 – 205 242) durch die Abteilung Suchtforschung & Suchttherapie der Medizinischen Universität/ Allgemeines Krankenhaus Wien
  • Aufbau eines flächendeckenden Beratungs- und Präventionsnetzwerkes zur Spielsuchtprävention
  • Responsible Gaming Codex, Code of Conduct
  • Automatenspiel mit Zutrittskontrolle: Admiral-Card

 

Eigenverantwortung
Sämtliche Maßnahmen von Novomatic zum Schutz der Kunden fußen auf dem Grundsatz der Stärkung der Eigenverantwortung. Das bedeutet jedoch nicht, dass offenbar suchtgefährdete Spielerinnen und Spieler alleine gelassen werden. Prävention geschieht aktiv und durch eine Reihe von Maßnahmen:

  • Bewusstseinsbildung:Information und Aufklärung über Risiken und Gefahren, Tipps zum  verantwortungsbewussten Umgang mit Glücksspiel, Selbsttest, Beratungsgespräche mit speziell geschulten Präventionsbeauftragten, verantwortungsvoller Einsatz von Werbung.
  • Technische Maßnahmen:Registrierung des Spielers unterstützt ihn bei der Kontrolle seines Glücksspielverhaltens. Die Zutrittskontrolle garantiert möglichst lückenlosen Jugendschutz.
  • Freiwillige Selbstlimitierung:Novomatic bietet Spielteilnehmern die Möglichkeit, ihr Glücksspielverhalten auf freiwilliger Basis zu limitieren oder sich vollständig sperren zu lassen.
  • Zusammenarbeit mit Spielerschutzeinrichtungen:Zusammenarbeit mit unabhängigen Experten aus Wissenschaft und Spielsuchttherapieeinrichtungen ständige Verbesserung der Spielerschutzmaßnahmen auf dem neuesten Stand der Wissenschaft.

 

Suchen Sie Hilfe?
Obwohl die Maßnahmen des Unternehmens ein angemessener Beitrag sind, das Thema Spielerschutz zu behandeln, braucht es in vielen Fällen zusätliche Hilfestellungen. Der Österreichische Suchthilfekompass bietet hierfür eine Übersicht zahlreicher Anlaufstellen.