Baby

Sanfte Hilfe

Natürliche Hausmittel für Babys & Kinder

Natur hilft - Gerade in den ersten Lebensjahren sind Kinder oft krank

Die besten Tipps aus dem neuen gesund&fit Magazin, wie Sie auf natürliche Art und Weise Ihrem Wonneproppen helfen können.

Sanfte Linderung mit Hilfe der Natur
Schon wieder eine schlaflose Nacht gehabt? Kennen Sie das? Gerade in den ersten Lebensjahren sind Kinder besonders  häufig krank. Oder sie sind infolge eines Wachstumsprozesses, seien es die Zähne oder die Knochen, geschwächt. Mit der Hilfe der Natur können Eltern Linderung verschaffen.

Schüßler-Salze für Kinder
Wunderbar geeignet sind zum Beispiel Schüßler-Salze. Denn diese wirken sanft, aktivieren die Selbstheilungskräfte des Körpers und regen den Organismus zur Heilung an. Sie normalisieren einerseits den Mineralstoffhaushalt (besonders wichtig bei Durchfall) und decken den Bedarf an Mineralstoffen in der Zelle. Kinder akzeptieren die Behandlung mit Schüßler-Salzen meistens gerne, da der Milchzucker, der die Basis der Salze bildet, leicht süßlich schmeckt. Achten Sie bei der Anwendung der Schüßler-Salze bitte darauf, dass diese bei Still-Kindern indirekt über die Muttermilch wirken, die stillende Mutter nimmt also die jeweiligen Salze auf. Kleinkinder (bis 3 Jahre) trinken die Schüßler-Salze  in einer Tasse mit heißem Wasser aufgelöst und größere Kinder können die Tabletten im Mund zergehen lassen.

Tipps & Tricks
Neben Schüßler-Salzen gibt es zahlreiche weitere, sehr hilfreiche Methoden und Tricks, Ihr Baby sanft zu unterstützen. Die besten gibt’s hier. 

Tipps: Natürliche Hausmittel für Babys & Kinder 1/5
Blähungen & Bauchweh
Bauchweh-Tees, Salze und Massagen helfen:  
Kinder leiden oft an Bauchweh und das hat unterschiedlichste Ursachen, ob organischer Art oder Blähungen. Das lindert:
Bauchweh-Tee – das Rezept:  
1/4 l Bio Apfelsaft, 1 Prise Zimt, 30 g Kamillenblüten, 30 g Melissenblätter und 30 g ganze Fenchelsamen, 200 ml Wasser.
Mörsern Sie einen TL der Kräuterteemischung (damit die Fenchelsamen ihren wirksamen Duft freigeben) und überbrühen Sie diese mit heißem Wasser. Bedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Danach mit dem Apfelsaft mischen. Mit Zimt abschmecken, denn dieser wirkt zusätzlich krampflösend.
Fencheltee – das Rezept:
1 TL Fenchelfrüchte mit 1 Tasse kochendem Wasser über­gießen, kurz ziehen lassen.
Bauchweh-Öl gegen Blähungen:
30 ml Mandelöl, 2 Tropfen ätherisches Kreuzkümmelöl, je ein Tropfen ätherisches Tonka- und Anisöl. Die ätherischen Öle ins Mandelöl geben und vorsichtig, langsam und beruhigend im Uhrzeigersinn auf den Bauch auftragen. Weitere Massagetechniken finden Sie im Kasten auf Seite 32.
Schüssler-Salze:
Blähungen und Winde: Magnesium phosphoricum D6 (Nr. 7).
Blähungen mit Durchfall oder Verstopfung: Natrium sulfuricum D6 (Nr. 10)
Stinkende Winde: Kalium phosphoricum D6 (Nr. 5).