Kater - Sodbrennen und Kopfschmerzen

Die besten Anti-Kater-Tipps

Kein Katzenjammer am Neujahrstag

Wie Sie einen Kater vermeiden können und was gegen den Brummschädel hilft.

Silvester ist einer dieser Tage, wo man schnell mal die guten Vorsätze über Bord wirft und tiefer ins Glas schaut als gewollt. Party, Freunde, Musik und Spaß tun ein Übriges, um nicht so darauf zu achten, wie viel Alkohol man trinkt. Damit es Neujahr nicht zu arg wird, sollte man erstmal eine gute Grundlage mit einem leckeren Essen schaffen, rät Chefredakteurin Tina Haase vom Internetportal "www.apotheken-umschau.de" und weiß auch, wie man sonst noch einen Kater vermeiden kann:

Das ist gar nicht so schwer. Man muss ausreichend alkoholfreie Getränke trinken, denn Alkohol regt den Körper an, vermehrt Flüssigkeit auszuscheiden, und Wassermangel kann z.B. zu Kopfschmerzen führen. Und natürlich sollte man es mit dem Alkohol trinken nicht übertreiben. Schwindel oder Übelkeit sind Zeichen, dass der Körper mit der Alkoholmenge überfordert war.

Chips und Co
Für Zwischendurch eignen sich hervorragend Salz- und Knabbergebäck. Alkohol entzieht dem Körper nicht nur Flüssigkeit sondern auch Mineralstoffe und Elektrolyte. Durch Salzstangen und Chips füllen Sie ihren Elektrolythaushalt wieder auf.

Aspirin vor dem Schlafen
Wer leicht einen Kater bekommt, sollte vor dem Schlafengehen noch ein Glas Wasser mit einem Aspirin zu sich nehmen. So kann man zusätzlich den Mineralstoffhaushalt ausgleichen.

Trinken, trinken, trinken
Leider behält die Unvernunft trotz all des Wissens oft die Oberhand. Aber wir haben die ultimativen Tipps, wie man dem Kater am nächsten Tag wirkungsvoll zu Leibe rücken kann: Auch da sollte man wieder viel trinken, aber natürlich auf keinen Fall Alkohol, sondern Tee, Leitungswasser, Mineralwasser oder Saftschorlen. So wird die verlorene Flüssigkeit ersetzt. Auch schwarzer Kaffee gilt als Katerkiller, da das Koffein den Kreislauf anregt.

Salziges und Saures
Solange Ihnen übel ist, sollten Sie erstmal nichts essen, sondern einen magenfreundlichen Kräutertee trinken, und wenn Sie dann Appetit bekommen, sind dies die besten Katerkiller: Besonders beliebt bei einem "dicken Kopf" sind Salziges und Saures, also Gewürzgurken, Rollmöpse, Heringssalat oder belegte Brote. Und nach dem Alkoholgenuss kommt es oft einer zu leichten Unterzuckerung, da tritt Heißhunger auf Würziges oder Deftiges auf, wie auf Eintöpfe oder Sauerkraut mit Kassler.

Raus aus dem Bett
Versuchen Sie, trotz langer Nacht, relativ zeitig aufzusehen, dass belebt den Kreislauf und weckt die Sinne.

Frischluft tanken
Machen Sie einen langen Spaziergang an der frischen Luft. Dabei ist es nicht wichtig lange Strecken zurück zu legen, sondern es geht einfach um die Bewegung und die Sauerstoffzufuhr.

Diese SOS-Rezepte helfen schnell
Wenn Sie sich erschöpft und abgeschlagen fühlen: 
Gegen Müdigkeit hilft erfrischende Pfefferminz-Milch: Einen EL getrocknete Pfefferminzblätter mit 1/4 Liter kochender Milch aufgießen. Etwa 5 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb abgießen. Schluckweise warm oder kalt trinken.

Hilfe bei übersäuertem Magen: Sie brauchen 20 g Tausendgüldenkraut, 50 g zerstoßene Kümmelfrüchte, 40 g Kamillenblüten und 40 g Pfefferminzblätter. 2 TL der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen und absieden. 2-3 Tassen pro Tag trinken!