Diese schädlichen Inhaltsstoffe in Kosmetika sollten Sie kennen

Hautpflege

Diese schädlichen Inhaltsstoffe in Kosmetika sollten Sie kennen

Seit längerem ist das Bewusstsein was wir unserem Körper zuführen, um ihn gesund zu halten, stark gestiegen. Biologische und unbehandelte Lebensmittel erleben seit ein paar Jahren einen Boom und viele Österreicher greifen immer öfter zu Produkten, die in der Region angebaut und nicht vom anderen Ende der Welt eingeflogen werden. Damit will man auch schädliche Pestizide und oft fragwürdige Verarbeitungsmethoden umgehen, um seinem Körper keine unnötigen Schadstoffe zuzuführen. Doch wie sieht es mit Kosmetikprodukten des täglichen Bedarfs aus?

Gefährliche Stoffe versteckt in schönen Verpackungen

Während wir zwar darauf achten was wir in unseren Körper tun, achten wir oft gar nicht darauf was wir auf das größte Organ des Körpers auftragen. Denn auch über die Haut können schädliche Stoffe aufgenommen werden, die für unsere Gesundheit gefährlich sein können. Während mittlerweile bekannt ist, dass Silikone und Parabene in Kosmetikprodukten schädlich sind, gibt es auch anderen Inhaltsstoffen, die für die Gesundheit gefährlich werden könnten. Wir haben die schädlichsten Inhaltsstoffe für Sie zusammengefasst.

5 schädliche Inhaltsstoffe in Kosmetika 1/5
1.) Duftstoffe

Fast alle Bodylotions, Duschgels und Co. enthalten Duftstoffe, die als harmlos deklariert werden. Doch sollten Sie beim Kauf auf nitro- und polyzyklische Moschusverbindungen achten. Diese können Allergien hervorrufen und in Untersuchungen konnte festgestellt werden, dass sie krebserregend und erbgutverändernd wirken können.
2.) Aluminium(salze)

Aluminiumsalze sind oftmals in gängigen Deodorants zu finden. Sie schließen die Poren und verringern so die Schweißbildung, jedoch kann Aluminium die Nerven schädigen und Hautirritationen hervorrufen. Außerdem könnte der Inhaltsstoff Alzheimer und Brustkrebs fördern.
3.) Paraffine

Paraffine bestehen aus Erdöl und werden oft in Cremes und Lotions verwendet, da sich dadurch ein Film bildet, der die Haut kurzzeitig weicher macht. Doch auch dieser Inhaltsstoff ist krebserregend und leider oft in viel zu hoher Konzentration in Kosmetika enthalten. Außerdem ist die Produktion des Stoffes höchstbedenklich, da sie der Umwelt schadet.
4.) Alkohol

Alkohol ist in irgendeiner Form fast in allen Kosmetika enthalten, um die Haut weich zu machen und Feuchtigkeit zu spenden. Eine potenzielle Gefahr geht vor allem von Diethanolamine (DEA) aus, da diese krebserregend sein können.
5.) Bleichmittel und Farbstoffe

Bleichmittel ist vielen wahrscheinlich nur von Blondierungen bekannt, ist aber auch in Zahnpasta und Gesichtscremes enthalten. Farbstoffe sind in fast allen Kosmetika enthalten und geben dem jeweiligen Produkt die Farbe, da es sonst durchsichtig sein würde. Auf dem Etikett sind sie als Substanzen mit den Endungen -anilin, -anilid oder -amine erkennbar. Einige davon gelten als potenziell krebserregend.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum