Deshalb neigen manche Männer zur Glatze

Gesund

Deshalb neigen manche Männer zur Glatze

Artikel teilen

Haarausfall ist unter vielen Männern eine große Sorge. Eine neue Studie aus China erklärt eine neue mögliche Ursache.

Die Geheimratsecken werden größer, die Strähnen werden dünner, und langsam aber sicher zeigt sich auf dem Kopf mehr Haut als Haare. Haarausfall treibt vor Allem viele Männer in jungem Alter in den Wahnsinn. Laut Studien sind 80% aller Männer mehr oder weniger stark davon betroffen.

Ursache

Die Ursachen von Haarverlust können erbbedingt sein, oft sind es aber auch Stress, Hormone oder Mangelerscheinungen, die den Prozess vorantreiben. Eine Forschung der Tsinghua University in Peking hat nun einen weiteren Grund aufgedeckt: Die chinesischen Forscher haben herausgefunden, dass Haarverlust mit dem Konsum von Softdrinks zusammenhängen könnte.

Zuckerhaltige Getränke, wie etwa Coca Cola, Eistee oder Energy-Drinks können einen negativen Effekt auf den Haarwachstum haben. Laut der Studie, leiden schon Männer, die selbst nur einen Softdrink am Tag konsumieren 30% häufiger an Haarausfall. Je mehr zuckerhaltige Getränke konsumiert werden, desto mehr steigt auch das Haarausfall Risiko an. Männer, die in der Woche mehr als drei Liter an Softdrinks trinken, tragen ein um 42% erhöhtes Risiko, im Vergleich zu Männern, die komplett auf "ungesunde" Drinks verzichten. Besonders stark davon betroffen sind junge Männer, im Alter zwischen 13 und 27 Jahren. 

Ein kausaler Zusammenhang zwischen Softdrinks und Haarausfall besteht jedoch noch nicht. Der Verzicht auf die süßen Getränke kann allerdings nicht schaden. Softdrinks haben bekanntlich auch andere negative Effekte, welche bestens belegt sind, wie Übergewicht oder Zahnschäden. Als Alternative empfehlen Ärzte Wasser, Fruchtsäfte oder Tee. 

OE24 Logo