So alt macht uns das Smartphone

Digitale Alterung

So alt macht uns das Smartphone

Ganz selbstverständlich schützen wir uns vor der Sonne in Form von Sonnencremes oder Tagespflegen mit UV-Schutz – schließlich wissen wir, dass UV-A und UV-B- Strahlen unsere Haut angreifen. Tablets, Computer, Smartphones waren bislang nicht auf unserem Radar, doch lassen Sie sich sagen: Es gibt einen neuen Staatsfeind Nr. 1!

Laptop © GettyImages

Die genannten Geräte senden ein blaues Licht (HEV-Licht) aus, das schädigende Auswirkungen auf Haut, Augen und auch auf unseren Schlaf-Wach-Rhythmus hat.

Der neue Staatsfeind: Blaulicht

Indoor-Smog

Experten sprechen von Indoor-Smog oder Screen-Face: Das HEV-Licht dringt tief in die unteren Hautschichten ein. Spezialisten gehen davon aus, dass dieses Licht oxidativen Stress in der Haut verursacht, ähnlich wie UV-A-Strahlung. Einen postiven Effekt gibt es jedoch auch: In geringen Dosen kann blaues Licht dabei helfen, Winterdepressionen vorzubeugen.

Vorzeitige Hautalterung

Das Licht, das von Ihrem Smartphone und Tablet gesendet wird, verursacht zwar keinen Sonnenbrand oder Hautkrebs, führt aber zu vorzeitiger Hautalterung und Pigmentstörungen. Der Grund dafür ist das tiefe Vordringen der UV-A-Strahlen in die Haut und die große Menge an Radikalen, die dabei gebildet werden. Durch sie werden wichtige Bindegewebsfasern wie Kollagen und Elastin zerstört, weshalb sich frühzeitig Falten bilden können und ein Teil der Hautelastizität eingebüßt wird -  insbesondere im Kinn- und Wangenbereich. Als wäre das nicht schon genug, schwächt dieser Vorgang die natürliche Barriereschicht unserer Haut: Sie wird anfälliger für äußere Umwelteinflüsse und löst so Rötungen und Irritationen aus.

Haut © GettyImages

Blaulicht-Attacken entgegenwirken

Kosmetik-Gurus haben sich Lösungen einfallen lassen, die uns beim Kampf gegen die digitale Alterung behilflich sind: Es gibt mittlerweile Tagespflegen mit Melanin und anderen Wirkstoffen oder Augengels, die Peptide mit Edelkakao enthalten. Die Peptide aus den Samen der Edelkakaosorte Criollo Porcelana sollen Balsam für blaulichtgestresste Haut sein.

Du bist was du isst

Mit einer ausgewogenen Ernährung können wir der verfrühten Hautalterung ebenso entgegenwirken: Brokkoli, Avocado, Tomaten, Kohl, aber auch Blaubeeren, Zitrusfrüchte und Nüsse enthalten reichlich Antioxidantien. Auch nicht zu unterschätzen ist die Superkraft von Hirse.

Entschärfen Sie Ihre Geräte

Innerhalb von wenigen Sekunden lassen sich Ihr Smartphone, Tablet und Laptop in hautfreundliche Zeitgenossen verwandeln. Was Sie dafür brauchen, sind Apps oder Computerprogramme, die entsprechende Funktionen anbieten:

  • Windows 10: Diese Software besitzt die Option "Nachtmodus", die Sie aktivieren können.
  • Mac: Wenn Sie ein MacBook besitzen, können Sie sich die kostenlose App f.lux runterladen.
  • Smartphones: Unsere Handys werden hautfreundlicher, wenn wir die Apps Twilight oder Night Screen aktivieren. Bei iPhones ist ein Nachtmodus bereits installiert, Sie finden Ihn unter dem Titel „Night Shift“

Anstatt sich abends durch diverse Instagram-Accounts zu klicken oder auf Netflix zu stöbern, können Sie Ihre leuchtenden Bildschirme auch einfach mal ausschalten. Lesen Sie ein gutes Buch, lösen Sie Kreuzworträtsel, lauschen Sie einer guten CD oder einem Hörspiel – gönnen Sie Ihrer Haut eine digitale Pause!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum