Mit diesen einfachen Tricks wird aus Liebesspiel ein Abenteuer

Zweisamkeit

Mit diesen einfachen Tricks wird aus Liebesspiel ein Abenteuer

In langen Beziehungen schleicht sich die Routine irgendwann ein - auch im Bett. Es ist dann ein großer Unterschied ob Sex nur "erledigt" wird weil er auf der To-Do-Liste einer Beziehung steht, oder ob man wirklich noch mit Leidenschaft und Lust dabei ist. Doch was tun, wenn das Liebesspiel immer gleich abläuft? Viele Frauen fürchten, dass ihre Partner gelangweilt sein könnten und suchen nach Tipps, um das Sexleben aufzupeppen. Dabei muss es gar nicht so kompliziert sein - einfache Kleinigkeiten, die man wieder einbaut können völlig ausreichen.

Der einfachste Trick: Augenkontakt! Das Gefühl von Nähe und Verbundenheit werden dadurch auf ganz einfache Weise wieder her gezaubert. Auch Körperkontakt außerhalb des Bettes hilft den Sex zu verbessern und die Intimität zu stärken. Hier sind weitere Tipps um wieder mehr Action ins Bett zu bringen:

7 heiße Tipps für mehr Action im Bett 1/6
Fasttag einlegen
 „Den Gürtel enger schnallen“, so heißt die Devise. Wer einen Tag lang auf feste Nahrung verzichtet, kurbelt so seine Sexual-Hormone an. Das Gehirn schüttet beim Fasten den Botenstoff Serotonin in größerer Menge aus, dieses Hormon sorgt für Hochgefühle. Ebenso der Gewichtsverlust am nächsten Morgen. Eine kurze Fastenzeit (Tees, Smoothies und/oder Gemüsebrühe) schärft die Sinne für erotische Abenteuer.
Basilikum


Der Duft von Basilikum wirkt aphrodisierend. Vor allem das aus der Pflanze gewonnene ätherische Öl soll die Lenden in gute Laune versetzen und angeblich auch die Durchblutung im Unterleib verbessern. Eine wohltuende Partner-Massage mit ein paar Tropfen dieses Öls wirkt sehr anregend und lässt die Lust auf mehr entstehen.

Die Schlange


Frauen, die Yoga praktizieren, haben laut Studien generell mehr Lust auf Sex als Nicht-Yogis und sind auch mit ihrem Liebesleben zufriedener. Die Übungen bauen Stress ab, machen den Körper biegsamer und geschmeidiger, Frauen fühlen sich in ihrem Körper wohl und haben auch einen guten Zugang zu ihren Gefühlen und Empfindungen. Probieren Sie mal die Übung „die Schlange“ aus. Dabei legen Sie sich flach mit dem Bauch auf den Boden. Und dann richten Sie den Oberkörper auf. Wie eine Schlange blicken Sie mit dem Kopf zur Decke. Tief in den Bauch ein und ausatmen. Diese Stellung soll im Unterleib das Empfinden steigern.

Getrennte Betten


Das klingt vielleicht wie ein Sexentzug, doch es wirkt sich positiv auf das Liebesleben aus. Getrennte Schlafzimmer sollen wahre Wunder bewirken, um eine eingeschlafene Libido wieder wachzurütteln. Das Prinzip dahinter ist rasch erklärt: Ist der Partner immer „greifbar“, fehlt jegliche Herausforderung. Weil der Mensch aber in Sachen Erotik über einen ausgeprägten Jagdinstinkt verfügt, rüttelt die räumliche Trennung oft das Begehren wieder wach.

Sinnliche
 Leckereien
 Wie kein anderes Lebensmittel wirkt Schokolade anregend auf die Sexualität. Sie ist köstlich, schmilzt auf der Zunge und hat auch dann erotische Qualität, wenn man gar nicht an Sex denkt. Besonders anturnend ist Schokolade in Kombi mit Chili und/oder Erdbeeren – so wird die sinnliche Leckerei zu einer ultimativ aphrodisierenden Erfahrung.
Gemeinsamer Hausputz


Ja, sie haben richtig gelesen! Laut einer US-Studie haben Frauen, deren Männer regelmäßig den Staubwedel schwingen oder den Wischmopp, mehr Lust auf Sex als Hausmütterchen, die alles alleine machen müssen. Denn wenn er sich am Haushalt beteiligt, fühlt sie sich weniger gestresst und gleichzeitig als gleichwertige Partnerin respektiert. Diese Effekte kurbeln die Libido heftig an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum