Schlank mit Yoga

Miss-World-Workout

Schlank mit Yoga

Die aktuell Schönste des Landes, Miss Austria Annika Grill, startet ab 19. November bei der Miss-World-Wahl. In gesund&fit zeigt sie ihr Yoga-Programm für eine Traumtaille und einen flachen Bauch.

Eine majestätische Haltung, ein flacher Bauch, eine wohlgeformte, superschlanke Taille und straffe Beine – die ultimativen Schönheitsattribute und die idealen Voraussetzungen für eine Miss-World-Kandidatur. Die derzeit Schönste des Landes, Annika Grill (22), die demnächst für Österreich beim größten Beauty-Contest der Welt ins Rennen gehen wird, hat in den vergangenen Wochen ihren Top-Körper mit einem speziellen Trainings-Programm optimiert. Neben regelmäßigen Ausdauereinheiten setzt die Oberösterreicherin vor allem auf ­Yoga. Und zwar auf einen speziellen  Übungsablauf (den Annika auf der nächsten Seite zeigt), der vor allem für eine perfekt trainierte und geformte Mitte sorgt.   

Asanas für die Traumtaille

Dieses Yoga-Programm ist ein sogenannter Flow – ein fließender Ablauf von acht Asanas. Jede dieser Posen ist eine Ganzkörperkräftigungsübung, hinzu kommen viele Dehnelemente und drehende Posi­tionen – sprich Übungen, bei denen der Oberkörper rotiert. Vor allem diese formen Taille und Bauch.  

So funktioniert der Flow
Die acht Übungen können fließend aneinandergereiht werden. Denn eine Bewegung geht über in die nächste. Eine tiefe Yoga-Atmung erleichtert das herausfordernde Ganzkörpertraining. Begonnen wird in der Planke. Jede Pose wird fünf tiefe Atemzüge gehalten. Dabei wird Stabilität und Kraft aufgebaut. Beim ersten Durchgang wird die rechte Seite trainiert, beim zweiten die linke. Diese Sequenz sollte für ein optimales Ergebnis mindestens viermal hintereinander ohne Pause wiederholt werden. Dauer pro Einheit: etwa 20 Minuten. Optimal wären vier Trainingstage pro Woche. Der Lohn: ein Miss-World-reifer Body. 

Alle Übungen finden Sie in Ihrem aktuellen gesund & fit.

Diashow: Missen-Yoga

Gut für Immunsystem, Konzentration & Entspannung sind Atemübungen zu Beginn jeder Yoga-Einheit. Nehmen Sie eine bequeme Position ein, eine Hocke, einen Yoga-Sitz oder einen normalen Schneidersitz. Atmen Sie tief ein. Mit der Ausatmung kontinuierlich, langsam die Luft ausströmen lassen, sodass ein summender Ton erzeugt wird. Übung 30- bis 100-mal wiederholen. Beruhigt und gleicht Energien im Körper aus.

Ausgangsposition: Vierfüßlerstand. Hände unter den Schultern. Knie vom Boden abheben und in die Position der Planke gehen (siehe Bild). Diese Pose und jede ­folgende fünf Atemzüge halten.

Ausgangsposition: Planke. Aus dieser Position schiebt das Gesäß nach hinten oben in den Hund. Nabel zieht Richtung Wirbelsäule. Fersen ziehen Richtung Boden. Tief in die Dehnung hinein atmen. 5 Atemzüge.