Fakten über das Po-Workout

...

Was ist Cellulite?


„Orangenhaut“ ist eine Veränderung des subkutanen (unmittelbar unter der Haut liegenden) Fettgewebes im Oberschenkel- und Gesäßbereich. Dabei verliert das Bindegewebe seine Tragkraft und Festigkeit. Aber mit Krafttraining kann man etwas dagegen tun.

Was bringt Anti-
Cellu-Training genau?


Dieses Krafttraining (hohe Intensität dafür geringe Wiederholungszahl, max. 12 Mal) regt das Bindegewebe an, mehr stabilisierendes Kollagen zu produzieren – die Haut wird straffer. Zudem verändert Krafttraining die Muskelschicht: Der Körper wird geformt, das Mehr an Muskeln verbrennt Fett.

So wird der Po gestrafft


Die Gesäßmuskulatur, die Muskulatur der Oberschenkelrückseite und die Hüftmuskulatur werden mit diesen Übungen trainiert. Die Herausforderung liegt darin, die inaktiven und selten trainierten Beinbizeps-Muskeln zu aktivieren. Der Schlüssel gegen Dellen!

Wie oft trainiere ich?


Idealerweise führen Sie dreimal pro Woche die Kraftübungen durch, wobei zwischen den Einheiten ein Tag Pause (zur Regeneration) liegen sollte. Eine Trainingseinheit dauert ca. 60 Minuten und inkludiert Aufwärmen und ein kurzes, aber intensives Ausdauertraining am Ende (Seite 50). Eine Einheit sollte maximal 90 Minuten dauern, da ansonsten der Trainingsreiz zu hoch sein kann und die Gefahr besteht, dass der Körper überbelastet wird.