Die besten Übungen für Ihren Rücken

Stark & fit mit Barbara Becker

Die besten Übungen für Ihren Rücken

Fitness-Profi Babs Becker zeigt die besten Übungen zur Vorbeugung von Kreuzschmerzen und Heilung von Beschwerden.

Etwa 92 Prozent der Menschen – in unserer Gesellschaft – erleiden im Laufe ihres Lebens einen Bandscheibenvorfall. Insgesamt haben 98 Prozent in späteren Jahren einen Wirbelgelenksverschleiß. Das Thema Rücken betrifft beinahe jeden von uns. So auch Fitness-Ikone Barbara Becker (48). Seit der Geburt  ihres ersten Sohnes Noah – seit 21 Jahren – litt sie an Rückenschmerzen. Viele Therapiemethoden hat sie probiert. „Bis mir“, so Becker, „eines Tages klar wurde, dass ich, wenn ich am Leben teilnehmen möchte, meinen Rücken stärken und mobilisieren muss.“ Mithilfe der deutschen Rücken-Koryphäe Dr. Martin Marianowicz (FA für Orthopädie, Chirotherapie, Sport­medizin, Schmerztherapie) fand Becker dank Rückenkräftigung den Weg zurück in einen schmerzfreien Alltag. Ihre Erfahrungen und die effektivsten Übungen verpackte sie mit Unterstützung von Dr. Marianowicz in ein einzigartiges Rückenprogramm: Die 60 besten Rückenübungen der Welt (auf DVD oder als App).

Prävention & Therapie
Das Programm ist sowohl zur Schmerz-Vorbeugung als auch zur Behandlung bei bestehenden Rückenschmerzen geeignet. „Unsere Wirbelsäule“, so Marianowicz, „muss bewegt werden, Muskeln gekräftigt werden.“ So wird auch einer Chronifizierung vorgebeugt. Das Geheimnis: „Die Regelmäßigkeit“, so Becker. „Zweimal 15 Minuten am Tag“, so Mediziner Maria­nowicz, „helfen bereits, ein gesundes, schmerzfreies Leben zu gewährleisten!“

Diashow: Stark & fit mit Barbara Becker

1/4
Happy Baby
Ellbogenkreisen

Schulter-Mobilisation. Ausgangsposition: Hüftbreit hinstellen, Hände auf die Schultern, mit den Ellbogen nacheinander nach vorn rotieren und eine kreisförmige Bewegung machen. Schultern bleiben unten. Richtungswechsel. Diese Übung kann öfter wiederholt werden. Wichtig ist: Beide Seiten gleich oft und lange trainieren.

2/4
Happy Baby
Kutschersitz

Dehnt die rückenmuskulatur Ausgangsposition: Hinsetzen und die Beine etwas weiter als hüftbreit anwinkeln. Mit den Händen und Unterarmen von innen unter der Wade durchgehen – bis nach vorn zu Knöcheln und Füßen. Kopf locker hängen lassen. Den Oberkörper mit der Schwerkraft nach vorn sinken lassen. Tipp: Nehmen Sie sich Zeit für diese Übungen! Starten Sie entspannt durch.

3/4
Happy Baby
Arm-Rotation

Für den Schultergürtel. Ausgangsposition: Vierfüßlerstand. Den linken Handrücken auf den Rücken legen. Mit dem Schultergürtel nach links aufrotieren, den Kopf mitnehmen und über die linke Schulter nach oben schauen. Die Schulter bleibt dabei vom Ohr weg. Der untere Rücken bleibt während der Bewegung stabil. Seitenwechsel. Wichtig ist, dass Sie den Rumpf während dieser Übung unter Spannung halten und die Bewegungen kontrolliert ausführen.

4/4
Happy Baby
Happy Baby

Dehnt und lockert den Rücken. Ausgangsposition: In Rückenlage kommen, Beine anwinkeln und in Richtung Nase ziehen, Füße an den Außenkanten fassen und Beine öffnen. Bei dieser Übung soll der Rücken so rund wie möglich sein. Sanft mit dem Rücken hin- und herschaukeln. Tipp: Öfter wiederholen!