Die fittesten Mütter der Welt

Schwangerschafts-Muckis

Die 10 fittesten Mütter der Welt

Diese 10 Mütter sind trotz großer Babykugel fit wie ein Turnschuh!

Sarah Stage und Chontel Duncan sorgten in den letzten Monaten für Wirbel im Netz. Die zwei schwangeren Sportskanonen trainierten bis kurz vor der Geburt. Situps, Gewichte und Cardio - trotz kugelrunden Bauchs waren die zwei Instagram-Stars fitter als die meisten ohne "Baby an Bord". Ihre Sixpacks zeichneten sich auch bis kurz vor der Geburt ab. Kurz nachdem sie ihre Kinder zur Welt brachten, waren die Babypfunde auch fast wieder weg, die Körper wieder rank uns schlank. Ihr straffer Trainingsplan rief jedoch viele Kritiker an den Plan. Man befürchtete, dass die harten Workouts dem Ungeborenen schaden könnten. Beide beteuerten, dass ihr Training von einem Arzt abgesegnet wurde und sie sich regelmäßigen Untersuchungen unterzogen.

Hier die TOP 10 der sportlichsten Mamas in spe

Diashow: Fit-Moms auf Instagram

Fit-Moms auf Instagram

×

    Sport während der Schwangerschaft
    Sport in der Schwangerschaft war bis vor einigen Jahren nicht selbstverständlich. Ärzte rieten schwangeren Frauen davon ab, um sich zu schonen. Mittlerweile weiß man dank zahlreicher Studien, dass Bewegung in der Schwangerschaft viele Vorteile mit sich bringt.

    Vor allem die typischen Schwangerschaftsbeschwerden können damit gelindert werden - Müdigkeit, Rückenschmerzen, Stimmungsschwankungen wird so entgegen gewirkt. Auch das Baby profitiert davon, denn wie Wissenschaftler heraus fanden, ist die Herzfrequenz jener Babys nach der Geburt stabiler und gesünder, deren Mütter in der Schwangerschaft mindestens drei Mal pro Woche Sport betrieben haben.

    Fest steht: Schwangere Frauen müssen keineswegs auf Sport verzichten. Das richtige Maß an Bewegung muss man jedoch beachten, genauso wie die Tatsache, dass bestimmte Sportarten tabu sind. Andere sind jedoch ideal um die Schwangerschaft besser zu bewältigen. Sportliche Vorhaben sollten jedoch immer mit dem Arzt besprochen werden. Aus gesundheitlichen Gründen müssen bestimmte Frauen nämlich komplett auf Sport verzichten oder aufgrund von anfänglicher Übelkeit Sport auf das zweite Trimester verschieben. Hier sind einige Regeln, die man nicht außer Acht lassen sollte:

    Dos & Don'ts bei Sport in der Schwangerschaft 1/12
    Don't #1
    Sport wenn eine Risikoschwangerschaft vorliegt