Slideshow

Ein Umfeld, dass Sie gut schlafen lässt

Ein Umfeld, dass Sie gut schlafen lässt

✏ Lärm

Im Schlafzimmer sollte es möglichst ruhig sein – während Gemurmel oder ein leichtes Rauschen sogar entspannend wirken können, verhält es sich mit einer lauten Geräuschkulisse (Straßenverkehrs-, Flugzeuglärm) genau andersrum. Der Körper schüttet dann vermehrt Stresshormone aus, die uns in Alarmbereitschaft versetzen und uns am Einschlafen hindern.

✏ Dunkelheit

Achten Sie darauf, dass Ihre Schlafräumlichkeiten möglichst gut abgedunkelt werden können. Denn nur im Dunkeln ist unser Körper in der Lage, verstärkt das Schlafhormon Melatonin zu produzieren – es lässt uns leichter ein- und durchschlafen. Tipp: Greifen Sie bei Bedarf zu einer Schlafbrille! Übrigens, nicht nur Licht, welches von außen kommt, mindert die Schlafqualität – auch auf einen Fernseher sollte im Schlafgemach verzichtet werden.

✏ Digital Detox

Apropos Fernseher – auch Smartphone, Tablet und E-Book sollten wir abends abschalten. Das blaue Licht der Displays hat genau die Wellenlänge, über die auch Tageslicht verfügt, das eine wach machende Wirkung hat. >> Lesen Sie hier weiter.