Gesund24

Diese Angewohnheiten fördern Bauchfett

Artikel teilen

Diese Angewohnheiten fördern Bauchfett

1. Fruchtsäfte
Limo, Cola, "Orangensäfte" - all das sind eigentlich wahre Zuckerbomben. Zucker ist wiederum der Hauptverursacher von Bauchfett. Weg damit - stattdessen Wasser mit Zitronen- oder Limettensaft abschmecken.

2. Süße & fette Speisen
Noch schlimmer als Zucker allein, ist die Kombination aus Zucker und Fett. Darunter fallen: Schokolade, Kuchen, Chips, Burger - all das wandert sofort an den Bauch!

3. Weißmehl
Croissants, Weißbrot, Nudeln, Kuchen, Baguette - all das ist reich an Weißmehl und fällt unter einfache Kohlenhydrate, die sich ebenfalls schnell am Bauch absetzen. Stattdessen lieber Vollkornprodukte wählen, die machen außerdem länger satt.

4. Alkohol
Achtung vor Wein, Cocktails und vor allem Bier - all das macht dick und hat viele Kalorien, die als Fett eingelagert werden. Nach einem Glas Alkohol sollte man immer ein Glas Wasser trinken -somit trinkt man automatisch weniger.

5. Naschen
Ihnen ist langweilig also greifen Sie zu Schokolade, Keksen oder Gummibärchen? Nicht gut, denn gerade diese ungesunden "Zwischenmahlzeiten" lagern sich gerne am Bauch ab. Entwickeln Sie eigene Tricks gegen Langeweile und Nasch-Anfälle und greifen Sie stattdessen zu Obst.

6. Faulheit
Schlicht und einfach: Wer abends lieber auf der Couch liegt, als etwas für die Fitness zu tun, sollte sich nicht über Bauchspeck beklagen - den wird man durch regelmäßiges Cardiotraining (circa 45 Minuten) los.

7. Wenig Schlaf
Wer wenig schläft hat häufiger Heißhungerattacken und Lust auf ungesunde Kohlenhydrate und Süßes. Hier hilft nur ausreichend Schlaf!

OE24 Logo