Die häufigsten Fragen beantwortet von Herrn DDr. Erwin Jonke

...

1. Woran erkenne ich, dass ich eine Zahnspange benötige?

Kopfbiss, Kreuzbiss, Distalbiss: So bezeichnet man verschiedene Fehlstellungen, die alle unter dem medizinischen Fachbegriff der Malokklusion zusammengefasst werden. Dabei greifen die Zähne nicht richtig ineinander, der Biss schließt daher nicht so, wie er sollte. Auch dann, wenn das Gebiss nur einzelne verdrehte Zähne aufweist, kann eine Korrektur medizinisch gesehen sinnvoll sein. Ob für das Behebung der Fehlstellung eine Zahnspange nötig ist, entscheidet der Zahnarzt.

2. Warum macht eine Zahnspange für Erwachsene medizinisch Sinn?

Liegt eine Malokklusion vor, reichen die Folgen von Zahn-, Kopf- und Rückenschmerzen über Sprechschwierigkeiten bis hin zu Haltungsproblemen. Bei einer Malokklusion gewöhnen sich die Muskeln an eine falsche Lage, die über den gesamten Kopf bis tief in die Schultern ausstrahlen kann. Schiefe oder verdrehte Zähne erschweren die Zahnreinigung, da Nischen vorhanden sind, in denen sich Zahnbelag anlagern und dementsprechend Karies bilden kann.

3. Welche Korrekturmöglichkeiten gibt es?

Je nach Fehlstellungsgrad lässt sich die Zahnstellung durch festsitzende oder abnehmbare Zahnspangen korrigieren. Bei der festsitzenden Zahnspange gibt es Brackets oder Aligner. Als Aligner bezeichnet man Schienen, die an den Zähnen angebracht und nach zwei Wochen Tragezeit ausgewechselt werden. Festsitzende Zahnspangen haben den Vorteil, dass sie die Zähne in alle drei Dimensionen bewegen können – und das 24 Stunden am Tag.

4. Gibt es auch unsichtbare Lösungen?

Zu diesem Zweck wurde die Invisalign-Methode entwickelt. Dabei werden transparente Alignerschienen an das eigene Gebiss angepasst und im Zwei-Wochen-Rhythmus getauscht. So verschieben sich die Zähne Schritt für Schritt an die Wunschposition. Zu Mahlzeiten und zur Zahnpflege können die Schienen leicht herausgenommen werden. Dies sollte man unbedingt tun, da man durch die Kaubewegungen die Schienen sonst aufraut und somit beschädigt.

5. Wie läuft so eine Behandlung ab?

Der Arzt erstellt nach einer eingehenden Beratung und Auswertung verschiedener Befunde einen individuellen Behandlungsplan. Dieser umfasst eine detaillierte Analyse der vorhandenen Fehlstellung, die Behandlung selbst sowie regelmäßige Kontrolltermine. Bei letzteren wird der Fortschritt der Behandlung kontrolliert und die Zahnspange angepasst bzw. werden die Aligner ausgetauscht.

 

 

 

Entgeltliche Anzeige.