Die größten Trainings-Irrtümer

..

1. Erst nach 20 Minuten Sport setzt die Fettverbrennung ein
Falsch! Bei richtiger Belastungsintensität verbrennt der Körper schon von der ersten Minute an Fett.  Hier handelt es sich um einen Irrtum - bei steigender Belastung wird zwar mehr Glykogen verbraucht, aber immer auch Fettsäuren.

2. Bauchmuskeln muss man jeden Tag trainieren
Auch falsch! Wie alle anderen Muskeln brauchen auch Bauchmuskeln eine ausreichende Regenerationszeit um Mikroverletzungen und Faserbrüche zu reparieren. 48 Stunden sollten zwischen den Trainingseinheiten liegen.

3. Bauchspeck verschwindet durch Bauchmuskeln
Leider klappt das nicht immer, denn Fett wird nicht an allen Körperstellen gut zum Schmelzen gebracht. Problemzonen lassen sich mit Übungen häufig straffen, wer jedoch Fettpolster los werden will muss Kalorien reduzieren und viel Bewegung einbauen. Ausdauertraining lässt Fett schmelzen und anschließend erst Muskeln sichtbar werden.

4. Durch Karfttraining nimmt man nicht ab
Falsch! Ein hartes Training mit Gewichten und Geräten ist effektiver für die Fettverbrennung als beim Cardiotraining in der Fettverbrennungszone. Wachsende Muskelmasse erhöht auch den Grundumsatz, so dass im Ruhestand mehr Fett verbrannt wird. Je mehr Muskelmasse vorhanden ist, desto mehr Fett wird verbrannt!

5. Durch Krafttraining bekommen Frauen dicke Muskeln
Völiger Unsinn: Die Angst vor Muskeln ist unnötig, denn Frauen können gar keine Muskelberge wie Männer bekommen, da sie dafür nicht die entsprechende Genetik besitzen. Die Testosteronproduktion ist dafür zu gering. Nur mithilfe von Anabolen Steroiden können auch Frauen überdimensionale Muskeln aufbauen.

6. Nur einmal pro Woche trainieren bringt nichts
Falsch! E sbringt vor allem Ihrem Wohlbefinden und Ihrer Gesundheit etwas. Zwar wird man dadurch nicht viel Muskelmasse aufbauen können, doch als Anfänger kann man seine Leistungsfähigkeit so gut steigern. Jede Bewegung ist besser als gar keine!