Slideshow

Die 10 größten Hitze-Mythen

...

1. Kalt duschen kühlt ab!

STIMMT – ABER NUR FÜR EINEN KURZEN MOMENT! Es ist heiß, wir wollen die Wohnung nicht verlassen und sehnen uns nach der Abkühlung im kühlen Nass. Eine erfrischende Dusche ist das Naheliegendste. Vorsicht: kalt duschen sorgt für kurzfristige Erfrischung – durch die Kälte ziehen sich aber die Poren zusammen, die Körperwärme kann nicht nach außen abgeleitet werden, was uns ziemlich einheizt!

2. Feuchte Lappen kühlen die Wohnung ab!

STIMMT! Am besten geeignet sind handfeuchte Bettlaken mit hohem Baumwollanteil. Diese dann zum Beispiel über zwei Stühle aufbreiten oder beim Fenster einklemmen. Die darin gespeicherte Feuchtigkeit verdunstet (wird gasförmig) und an die Raumluft abgegeben – nach den Prinzipien der Physik, wird der Luft Wärme entzogen. Verdunstungskälte entsteht. Kleiner Tipp: auch ein mit Wasser gefüllter Kübel hilft, die Raumtemperatur zu kühlen.

3. Apfelessig hilft bei Sonnenbrand!

STIMMT! Je nachdem wie viel Haut vom Sonnenbrand betroffen ist, braucht es einen halben Liter bis Liter Wasser und eine halbe bzw. eine ganze Tasse Apfelessig. Beides miteinander vermischen, ein Tuch in der Mischung tränken, auf die betroffenen Stellen auflegen und ein paar Minuten einwirken lassen. Kühlt und die enthaltenen Inhaltsstoffe fördern die Regeneration der Haut. Tipp: anschließen After-Sun-Lotion anwenden.

4. Vor dem Baden unbedingt abkühlen!

STIMMT! Das Abkühlen vor dem Schwimmen sollte keinesfalls vergessen werden, auch, wenn der Sprung ins kühle Nass noch so verlockend ist. Wer darauf verzichtet, riskiert Herz-Kreislauf-Probleme, die im Extremfall tödlich verlaufen können. Besonders nach einem ausgiebigen Sonnenbad sollte vor dem Schwimmen abgekühlt werden. Langsam die Füße ins Wasser strecken und mit nassen Händen den Oberkörper abkühlen.

5. Bei Hitze sollte man besser warme Getränke zu sich nehmen!

STIMMT! Bestes Beispiel hierfür sind die in der Wüste angesiedelte Nomadenvölker, die eine ausgeprägte Teekultur haben. Denn entgegen jeder Annahme kühlen warme Getränke – am besten geeignet ist heißer Tee – den Körper ab. Paradox! Der Grund: Der Körper braucht weniger Energie, um warme Getränke auf Körpertemperatur zu bringen, als kalte.

6. Eiscreme kühlt ab!

STIMMT NICHT! Hier verhält es sich ähnlich, wie bei der Getränkefrage. Wer Eis schleckt, wird anfänglich ein angenehmes Frischegefühl verspüren, ehe man zu schwitzen beginnt. Der Körper braucht Energie, um das Eis im Verdauungstrakt zu erwärmen. Zudem ist belastet der hohe Zuckergehalt Verdauung und Kreislauf.

7. Hunde sollen jetzt nicht Mittags Gassi gehen!

STIMMT! Der Mensch ist mit zwei bis drei Millionen über den gesamten Körper verteilten Schweißdrüsen ausgestattet – der Schweiß kühlt. Hunde hingegen besitzen lediglich ein paar kümmerliche Schweißdrüsen an den Pfotenballen und am Nasenspiegel. Deshalb reagieren unsere Vierbeiner empfindlicher, wenn ihnen die Sonne auf den Pelz scheint.

8. Männer sind jetzt sexuell leicht erregbar!

STIMMT! Sie erkennen Ihren Mann kaum wieder? Unbändigbare Lust? Die Hitze heizt ihm wohl ordentlich ein. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, denn Studien belegen, dass Hitze den Testosteronspiegel steigen lässt.

9. Jetzt muss man die Klimaanlage im Auto auf „warm“ stellen!

STIMMT! Zwar müssen Sie Ihr Auto nicht in eine Sauna verwandeln aber bei der Verwendung der Klimaanlage ist Vorsicht geboten. Wer die Luft im Auto auf mehr als fünf Grad unter der Außentemperatur runterkühlt, riskiert eine Verkühlung.

10. Bier ist ein idealer Durstlöscher

STIMMT NICHT GANZ! Klar, im ersten Moment wirkt der kühle Hopfentee ziemlich erfrischend. Doch der Körper braucht jede Menge Energie, um das kühle Blonde auf Körpertemperatur zu bekommen – das heizt uns ein. Außerdem wirkt Alkohol erweiternd auf die Gefäße – uns wird warm und der Blutdruck saust in den Keller. Deshalb gilt an besonders heißen Tagen: Finger weg vom Alkohol!