Hautpflege: Achten Sie auf diese Alarmsignale

Beauty

Hautpflege: Achten Sie auf diese Alarmsignale

Mit dem Herbstbeginn ändert sich nicht nur das Wetter, sondern auch das Pflegebedürfnis der Haut. In der Übergangszeit vergessen viele, dass der Jahreswechsel uns nicht nur zu anderen Kleidungsstücken greifen lassen sollte, sondern auch ein erhöhter Pflegebedarf besteht. Die Haut wirkt dabei oft fahl und schlecht durchblutet. Um einer vorzeitigen Hautalterung zu entgehen, sollten Sie Ihre Lebensgewohnheiten an die Bedürfnisse des Hautbildes anpassen. Auf natürliche Weise lässt sich die Hautalterung nämlich nicht rückgängig machen, sie kann aber verlangsamt werden.

Diagnose: Müder Teint

Damit Ihre Haut nicht leidet, sollten Sie auf folgende Alarmzeichen achten:

4 Anzeichen, dass Sie Ihre Haut falsch pflegen 1/4
1. Sommersprossen In unseren 20er und 30ern sollten sich Sommersprossen eigentlich nicht vermehren oder vergrößern. Wenn doch, dann ist dies ein Anzeichen dafür, dass Ihre Haut durch die Sonne beschädigt wurde. Sehr helle Hauttypen, die zu Sommersprossen neigen, sollten daher besonders ihre Haut schützen.
2. Glanzlos Mit dem Alter verliert unsere Haut auch den gewissen Glow. Sie wirkt schneller matt und trocken, Poren werden sichtbarer. Die Haut wird sensibler und manchmal leicht gerötet. Wenn Sie diese Anzeichen bereits in jungen Jahren bemerken, kann auch der ungesunde Lebensstil ein Auslöser sein. Zu viele ungeschützte Sonnenstunden, schlechte Ernährung, Rauchen und Alkohol setzen unserer Haut zu. So bringen Sie Ihre Haut wieder zum Strahlen.
3. Hände Während wir beim Gesicht oft Make-up verwenden, bleiben die Hände "naturbelassen". Aus diesem Grund sind sie immer ein guter Indikator, um das Alter zu erschließen. Auch hier können verschiedene Einflüsse, wie etwa Rauchen, die Hautalterung beeinflussen. Wer zu trockenen oder geröteten Händen in der kalten Jahreszeit neigt, sollte diese ausreichend pflegen. Rissige Haut braucht dabei vor allem viel Feuchtigkeit. Achten Sie darauf, auch von Innen Ihrem Körper viel Wasser zuzuführen und setzten Sie auf wasserfreie Fettcremes.
4. Braune Flecken am Hals Der Hals wird oft bei der Hautpflege vernachlässigt. Bei frühen Anzeichen von Hautalterung wurde meist zu wenig auf UV-Schutz geachtet. Führen Sie Ihrem Körper ausreichend Vitamin C und Antioxidantien zu. Viele Verfärbungen der Haut sind harmlos, dennoch sollte bei ungewöhnlichen Verfärbungen und starken Veränderungen sicherheitshalber der Hautarzt aufgesucht werden, um ernsthafte Hautkrankheiten auszuschließen.

Diese Lebensmittel lassen Sie alt aussehen

Diashow Diese Lebensmittel lassen die Haut schneller altern

Süßes

Süßes lässt unseren Blutzucker in die Höhe schnellen. Der Zucker bindet sich an Kollagen und Elastin, die unsere Haut elastisch und straff halten - diese werden durch zu viel Zucker angegriffen.

Softdrinks

Weder Zucker noch Süßstoffe sind für die Haut gut. Zusätzlich greift die Phosphorsäure, welche in Cola vorkommt, die Knochen an. Sie steht in Verdacht Osteoporose zu verursachen.

Gesättigte Fette

Auch ungesunde Fette greifen das Hautbild an. Hormone in Fleisch und Milch stehen außerdem in Verdacht, das Altern zu beschleunigen.

Salz

Salz ist lebenswichtig. Durch zu viel Salz wird der Haut aber Wasser entzogen, sie wirkt dadurch schnell faltig und trocken. Einen ähnlichen Effekt hat übrigens Alkohol auf die Haut.

1 / 4

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum