Schwimmreifen im Meer

Im Sommer 2021 Risiko coronabedingt besonders hoch

Badeunfälle und das Risiko zu Ertrinken

Die Badesaison ist gestartet und mit den steigenden Besucherzahlen in den Bädern häufen sich auch immer öfter die Badeunfälle.  

Zwischen 22 und 47 Personen ertrinken jährlich in Österreich

Besonders Kinder sind sehr gefährdet. Unter Kindern ist ertrinken nämlich die zweithäufigste Todesursache. Eltern müssen Acht geben – und das nicht nur am Meer oder in der Bädern – auch in kleinen Planschbecken oder in der Badewanne droht Ertrinkungsgefahr, denn kleine Kinder können den Kopf noch nicht über Wasser halten und ertrinken so lautlos.

Die Pandemie verstärkt das Ertrinkungsrisiko

Während der Coronakrise mussten die Bäder bereits monatelang schließen oder nur begrenzte Gäste begrüßen. Dies hat zur Folge, dass weniger Kinder einen Schwimmkurs besuchen und die Kinder, die schon etwas schwimmen können, in den Jahren 2020 und 2021 nicht wirklich im Wasser üben konnten. Noch dazu kommt, dass viele Österreicher ihren Sommerurlaub dieses Jahr an einem Badeteich verbringen und somit die Gefahr des Ertrinkens (nicht nur für Kinder) steigt. 

Handy weg, wenn Sie schwimmen sind

Doch nicht nur die Pandemie lässt das Risiko wachsen, sondern zunehmend auch das Verhalten der Eltern. Denn diese lassen sich immer häufiger von ihren Smartphones ablenken und verlassen sich auf das Handeln des Bademeisters. Doch 2-3 Bademeister können nicht auf 200-300 Kinder gleichzeitig aufpassen. Daher ist es wichtig, dass die Eltern im Schwimmbad ihr Kind und nicht ihr Handy im Fokus haben.

Diese Badetipps sollten Sie und Ihr Kind beim Schwimmen beachten

  • Springe nicht erhitzt ins Wasser, sondern kühle dich vorher ab!
  • Gehe nicht mit vollem Magen, direkt nach einer üppigen Mahlzeit, schwimmen!
  • Stoße andere nicht ins Wasser, sie könnten auf andere fallen und sie verletzen!
  • Unterlasse das Laufen am Beckenrand und an sonstigen nassen Flächen!
  • Springe nicht in ein unbekanntes oder trübes Gewässer, denn du weißt nicht, wie tief es ist und was sich in ihm befindet!
  • Vermeide Wasserpflanzen, Schiffe und andere Wasserfahrzeuge!
  • Wenn du frierst oder ein Gewitter heranziehen siehst, verlasse das Wasser sofort!
  • Geh nicht übermüdet ins Wasser, denn deine motorischen Fähigkeiten sind dann eingeschränkt!