10 Fakten über Lachs

.

1. Fit-Macher
Lachs hält nicht nur das Herz fit, es enthält die Vitamine B 12 und D, Kalium, Zink, Jod und ist ideal für Diäten. Das enthaltene Eiweiß hebt die Fettverbrennung und liefert Tyrosin - das baut der Körper zu Dopamin und Noradrenalin um, die wiederum wie wahre Schlankmacher wirken.

2. Was ist echter Lachs?
Wildlachs ist durch Staudämme und Überfischung selten und teuer geworden. Echter Wildlachs hat daher seinen Preis. Er ist rar und sein Fleisch fester, aromatischer und weniger fett, als jenes von Zuchtlachsen. Bei preiswerten Produkten unter der Bezeichnung "WIdllachs" sollte man besonders aufpassen. Auch Bezeichnungen wie "Wildwasserlachs", "echter Atlantiklachs" oder "Fjordlachs" müssen nichts bedeuten - es heißt nur, dass die Zuchtfarm im offenen "wilden" Atlantik liegt.

3. Schwangerschaft
Schwangere Frauen sollten 9 Monate lang auf Sushi und Räucherlachs verzichten. Auch rohe Meeresfrüchte wie Austern sind in der Schwangerschaft  tabu, um sich vor einer Infektion mit Listerien zu schützen. Fettreiche Meeresfische eignen sich besonders gut.

4. Der Geruch
Wer gerne Sushi zubereiten möchte sollte immer darauf achten frischen Fisch zu verwenden - dieser "fischelt" nicht und riecht nur leicht nach Meer, Salzwasser doer Tang.

5. Haltbarkeit
Tiefkühlfisch ist nicht schlechter als Frischware. Frischer Fisch hält im Kühlschrank nur zwei Tage, Tiefkühlprodukte im Gefrierfach bis zu fünf Monate.

6. Die Farbe
Einen Unterschied zwischen Zucht- und Wildlachs anhand der Farbe fest zu stellen ist kaum möglich. Die Fleischfarbe entsteht beim Wildlachs durch das Fressen von Krebsen und Garnelen und deren roter Schalen. Farmlachs bekommt künstliche Farbpgimente.

7. Rezept-Tipp
Roher Lachs hält eine Woche, wenn man ihn in einer süßsalzigen Dill-Mischung beizt. "Gravad Lachs" heißt diese skandinavische Spezialität und ist schnell gemacht: 6 Esslöffel Salz, 2 Esslöffel Zucker, viel Dill und schwarzer Pfeffer. Damit werden die Filets eingerieben und in Schichten aufeinander gelegt. Anschließend lässt man sie 2-3 Tage ziehen. Danach werden die Kräuter abgekratzt und die Filets hauchdünn aufgeschnitten.

8. Räucherlachs
Räucherlachs aus dem Külregal ist mindesten zwei Wochen haltbar, wenn er noch verpackt ist. Sobald er geöffent wurde, sollte man ihn möglichst früh verzehren.

9. Braten
Lassen Sie beim Braten die Haut dran - sie schützt das Fleisch und hält das Aroma zurück. Leicht wird der Lachs wenn man ihn mit Kräuter wir Rosmarin, Thymian, Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl und Zitronensaft in Alufolie wickelt und bei 180 Grad 20 Minuten im ofen dünstet.

10. Meistverkaufter Lachs
Der bis zu 36kg schwere Atlantiklachs aus der Ostsee und dem Nordatlantik wird am meisten verkauft und stammt zu über 90% aus Farmen in Irland, Norwegen und Schottland.