Die Kraft der Heilerde

Heilerde heilt

© Getty

Die Kraft der Heilerde

Heilerde, genauer gesagt Lehm, Löss oder Fango, ist ein reines, mineralisches Naturprodukt, welches aus eiszeitlichen Löss-Ablagerungen gewonnen wird. Das feine, staubähnliche Material wird getrocknet, gemahlen und gesiebt. Die „gesunde Erde“ ist reich an Mineralstoffen und Spurenelementen. Sie enthält Kieselerde, Kalzium, Kalium, Aluminium, Magnesium, Eisen, Selen, Zink, Kupfer, Mangan und Lithium.

Heilsame Wirkung

Heilerde wirkt ob ihres hohen Mineralstoffgehaltes bei einer inneren Anwendung entgiftend und antibakteriell. Sie bindet Erreger, Gase, überschüssige Gallensäure, Cholesterin, Nahrungsfette und Flüssigkeiten. Zudem regelt sie den Säure-Basen-Haushalt und hilft bei Magen-Darm-Beschwerden.  
Äußerlich angewendet wirkt Heilerde entzündungshemmend, abschwellend, schmerzlindernd, Juckreiz stillend, austrocknend und beruhigend. Trocknet Heilerde auf der Haut, entsteht eine Sogwirkung, wodurch ein entzündlicher Erguss von innen nach außen abtransportiert wird. In der Kosmetik wird Heilerde bei öliger, unreiner Haut sowie bei Orangenhaut angewendet. Denn sie durchblutet, regt den Stoffwechsel an und gibt einen Impuls zur Selbstheilung. Und das auf ganz natürlichem Weg.

Innere Anwendung
Pulver oder Kapseln:  
Wer den leicht erdig-lehmigen Geschmack des Pulvers nicht mag, kann Heilerde auch in Form von Kapseln zu sich nehmen.

Hilft innerlich bei ...  

... ernährungsbedingten Beschwerden: Heilerde kann Giftstoffe, Cholesterin und Fette im Darm aufnehmen, binden und auf natürliche Weise aus dem Körper schleusen. Es neutralisiert Fette, Cholesterin, Säuren, Schadstoffe und Bakterien. Heilerde lindert auch Magen-Darm-Beschwerden, Sodbrennen, Reflux, Gastritis und Durchfall, da die sehr kleinen Partikel der Erde im Darm wie eine Art Massage wirken.

Schön und schlank:

Heilerde unterstützt den Prozess beim Heilfasten, Entschlacken, Entgiften und kurbelt den Stoffwechsel an. Heilerde-Wasser (s. u.) hilft auch beim Abnehmen, da es die Nahrungsfette im Darm bindet. Das gesunde Pulver hat einen hohen Kieselsäure-Anteil, wodurch Bindegewebe, Haare und Nägel gestärkt werden.

Tipp: Heilerde-Detox-Wasser  

Tagesdosis: Ein konzentriertes Heilerde-Wasser wird aus 250 ml Wasser mit zwei Teelöffeln Pulver angerührt. Morgens auf nüchternen Magen und abends vor dem Schlafengehen einen Schluck trinken. Wichtig: Nur mit einem Plastik- oder Holzlöffel umrühren!

 

Äußere Anwendung

 

Umschläge und Kompressen:  
Die äußere Anwendung von Heilerde in Form von Kompressen und Umschlägen unterscheidet sich in warm oder kalt. Warme Auflagen steigern die Durchblutung, entspannen die Muskulatur und lindern Schmerzen. Kalte Anwendungen wirken vasokonstriktiv (gefäßzusammenziehend), schmerzlindernd und auf den Stoffwechsel dämpfend.

Hilft äußerlich ...  

... bei Entzündungen im Bereich des Bewegungsapparates:
Bei Sehnenscheidenentzündungen, rheumatischen Beschwerden, Quetschungen, Prellungen, Arthrose, Abszessen oder eitrigen Entzündungen der Haut wird eine kalte Auflage empfohlen.

Behandlungstipp: Die Kompresse eine halbe Stunde auf den schmerzenden Bereich legen, mehrmals am Tag anwenden.

Bei Hexenschuss, Muskelverspannungen, Verhärtungen, chronischen Entzündungen und Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule werden warme Kompressen empfohlen.
Behandlungstipp: Das Pulver mit kaltem oder warmem Wasser zu einem dicken Brei verrühren. Direkt auf die betroffenen Stellen auftragen, mit einem Tuch abdecken. Oder mittels Pinsel auf die Haut auftragen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.