Slideshow

So gewinnen Sie den Kampf gegen die Kälte

So gewinnen Sie den Kampf gegen die Kälte

1. Koffeinfrei

Vermeiden Sie Kaffee. Koffein führt nämlich ebenso wie Alkohol zu einer Verengung der Gefäße. Dadurch wird der Körper schlechter durchblutet und man friert leichter. Wechseln Sie daher lieber zu Kräuter- oder Früchtetees. Besonders empfehlenswert ist auch Ingwertee. Die im Ingwer enthaltenen ätherischen Öle und Scharfstoffe sorgen für wohlige Wärme von innen.

2. Ein heißes Bad

Der Winter ist dazu da, auch mal ein entspannendes Bad gebührend zu zelebrieren und sich zu entspannen. Ätherische Öle können zudem den Atem befreien oder für einen Wohlfühleffekt sorgen. Achten Sie darauf, das Badewasser nicht wärmer als 38 Grad Celsius zu halten. Auch zu lange sollte man im Bad nicht verweilen, damit der Kreislauf nicht belastet wird.

3. Bedeckung

Eine warme Kopfbedeckung ist bei Minusgraden ein Muss. Im Gesicht und auf der Kopfhaut sitzen sehr viele Nervenenden. Die Kälte wird daher besonders leicht wahrgenommen. Auch Hände und Füße sollten stets warmgehalten werden. Tipp: Wer leicht kalte Finger bekommt, sollte Fäustlinge statt Handschuhe tragen.

4. Frische Luft

Auch wenn es eine Überwindung ist, sollten Sie sich auch ab und zu ins Freie wagen. Bewegung regt die Durchblutung an und das Kältegefühl lässt rasch nach. Ebenso sollten wir auch ausreichend Sonne tanken und können dabei der trockenen Heizungsluft entkommen und das Immunsystem stärken. Achten Sie bei Ihren Ausflügen ins Freie aber auf die Wetterbedingungen entsprechend angepasste Kleidung.

5. Lachen

Auch der Humor sollte im Winter nicht zu kurz kommen. Forscher der Universität Zürich konnten belegen, dass lachende Menschen Kälteschmerz etwa doppelt so lange aushalten können. Positiver Nebeneffekt: Lachen ist zudem gut für die Abwehrkräfte.