So hat die Herbstdepression keine Chance

Die besten Tipps

So hat die Herbstdepression keine Chance

Die Tage werden kürzer und Sonne ist Mangelware: So beugen Sie einer Herbstdepression vor.

Vorbei sind die lauen Sommernächte und die lustigen Tage im Freibad. Das kann einem echt die Laune verderben! Die Tage werden kürzer, nasser und finsterer - kein Wunder, dass wir alle schlechtgelaunt durch die Gegend stapfen. Viele Menschen fühlen sich jetzt schlapp und ausgelaugt: Die Herbstdepression hat Hochsaison!

Herbstdepression oder Depression?
Die Herbstdepression unterscheidet sich von einer richtigen Depression, weil sie spätestens im Frühling wieder von selbst verschwindet - angenehm ist die miese Laune trotzdem nicht! Wir verraten Ihnen, wie Sie gutgelaunt durch den Herbst kommen.

10 Tipps gegen Herbstdepression 1/10
1. Raus ins Freie!
Bewegen Sie sich tagsüber viel im Freien - mindestens eine halbe Stunde täglich. Auch bei schlechtem Wetter kann man einen Spaziergang machen, wenn man die richtige Kleidung trägt.

Gute Laune kann man übrigens auch essen. Wer nicht schlecht gelaunt durch den Tag gehen möchte, sollte vermehrt auf folgende Lebensmittel setzen:

Diashow: Dieses Essen macht glücklich

Bananen enthalten jede Menge Tryptophan und gelten als Stimmungsmacher schlechthin.

In Fisch sind außerdem noch Phenalyn und Tyrosin enthalten, was zusätzlich stimmungsaufhellend ist.

Auch bei Milchprodukten ist das so. Sie wirken sich ebenfalls positiv auf unsere Stimmung aus.

Nüsse sind gesund und richtige Stimmungsmacher. Das liegt am Vitamin B1-Gehalt.

Auch Haferflocken versorgen uns mit dem Vitamin B1.

Schoko mit Maß und Ziel genießen - auch das hebt die Laune.

Chili, Paprika, Pfeffer, Curry: Scharfmacher erzeugen körpereigene Glückshormone.

Nudeln sind besser als ihr Ruf. Sie sind reich an langsam verdaulichen Kohlenhydraten, die als Energiequelle für Gehirn, Nerven und Muskeln dienen.

Fette sind ein wichtiger Energielieferant. Manche Vitamine können erst durch Fette vom Körper aufgenommen werden.