Heidi Klum schwört auf Intervallfasten

Gesund24

Heidi Klum schwört auf Intervallfasten

Artikel teilen

Die neue Diät-Serie: Was isst Hollywood? Diese Woche stellt Gesund&Fit die besten Diäten der Stars vor. Auf Gesund24 finden Sie täglich alle Infos + die besten Rezeptideen dazu.

Topmodel Heidi Klum legt regelmäßig längere Esspausen von mindestens 16 Stunden über Nacht ein. Das hilft beim Kalorienmanagement und startet ein verjüngendes Zellprogramm, die Autophagie. 

16:8-Fastenmethode

Die Diät-Basics: Die Autophagie war eine Sensationsentdeckung der Wissenschaft. Sie beschreibt ein körpereigenes Zellreinigungsprogramm, das sich einschaltet, wenn man dem Körper mindestens 16 Stunden keine Nahrung zuführt. Aus dieser Erkenntnis entwickelte sich 16:8. Man isst zwei bis drei Mahlzeiten tagsüber in einem Zeitfenster von 8 Stunden. Wer abnehmen will, muss trotzdem auf die Kalorienbilanz achten.Tipp: Je länger die Fastenphase, desto größer der Effekt. Fortgeschrittene probieren mehrtägiges Heilfasten oder alternativ das Scheinfasten (s. re.)    

Wem sie guttut: Das Klum'sche Konzept - die Wissenschaft bezeichnet es als 16:8-Methode oder Intervallfasten - ist so simpel wie wirkungsvoll. Denn es ist artgerecht. Intervallfasten ist so alt wie die Menschheit selbst. Schließlich steht erst seit wenigen Jahrzehnten Nahrung rund um die Uhr zur Verfügung. Der menschliche Körper hat sich an die Gegebenheit, dass Essen seit Anbeginn nur sporadisch verfügbar war, nicht nur gewöhnt, sondern sie sich zunutze gemacht, um den Körper gesund und in Form zu halten. Wird zwischenzeitlich (z. B. 16 Stunden pro Nacht am Stück) gefastet, schaltet sich nämlich die Müllabfuhr des Körpers ein. Die Wissenschaft bezeichnet diesen Modus (entdeckt 2015) als Autophagie. Die Zellen räumen in sich auf, verarbeiten Dreck und verwenden ihn zur Reparatur - der ultimative Jungbrunnen! Zudem kann nach circa sechs Stunden Nahrungsabstinenz die Fettverbrennung voll anfahren! Kurzum: Kurzzeitiges Fasten tut uns allen gut!

© Intimissimi
Heidi Klum schwört auf Intervallfasten
× Heidi Klum schwört auf Intervallfasten

So geht's: Fasten wie Heidi Klum: "Meine letzte Mahlzeit", verriet sie "Entertainment Tonight","esse ich um 18 Uhr, mit meinen Kindern. Ich esse nicht um 20 oder 21 Uhr, weil wenn ich das tue, trinke ich auch noch ein paar Gläser Wein und das sitzt mir dann schwer im Magen, wenn ich ins Bett gehe." Der Schlaf ist besser, man wacht erholt auf, ohne Heißhunger. An die 16 Stunden am Stück versucht das Model, ohne Nahrung auszukommen. Das gelingt ganz einfach mit einem späten Frühstück. Tipp für den Start: Sich satt trinken. Schwarzer Kaffee ohne Zucker, Wasser und ungesüßte Tees sind erlaubt. Greifen Sie zu!

Rezept-Tipps für 3 Mahlzeiten für ein 8 Stunden-Fenster

Zutaten für 2 Personen: 1 Mango, 300 ml Reis-Kokos-Milch, 3 EL Zimtpulver Zubereitung: Mango schälen und entsteinen, Fruchtfleisch mit der Kokos-Reis-Milch und dem Zimt in einen Mixer geben. Mixen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Nach Belieben können Sie 2-3 Eiswürfel in den Mixer geben. So wird das Getränk zur sommerlichen Erfrischung und bekommt eine schöne Schaumkrone. Nährwerte pro portion: 167 kcal, 2 g Eiweiß, 2 g Fett, 30 g Kohlenhydrate

Zutaten für 1 Portion: 3 kleine Kartoffeln, 1 Handvoll Feldsalat, 1 Handvoll Brokkoliröschen, 1 Karotte, 1 Handvoll Rotkraut, ½ Avocado, 1 EL Mandelblättchen; Für das Dressing: 100 g Seidentofu, Saft von 1 Zitrone, 2 EL Agavendicksaft, 1 EL Senf, 1 TL schwarzer Sesam, Salz, Pfeffer aus der Mühle Zubereitung: Kartoffeln waschen, schälen und vierteln. In einem Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen, abdecken und 20-30 Minuten garen. In der Zwischenzeit Feldsalat, Brokkoli, Karotte und Rotkraut waschen. Karotte in Stifte und Rotkraut in Streifen schneiden. Avocado in Scheiben schneiden. Salat und Gemüse in der Schüssel (englisch: "Bowl") anordnen. Für das Dressing Seidentofu, Zitronensaft, Agavendicksaft, Senf und Sesam miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über das Gemüse geben und mit Mandelblättchen bestreut servieren. Nährwerte pro Portion: 665 kcal, 22 g Eiweiß, 23 g Fett, 80 g Kohlenhydrate

Zutaten für 2 Portionen: 1 große Süßkartoffel (ca. 300 g), 1 Karotte, 1 rote Zwiebel, 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm), 1 Knoblauchzehe, 1 EL Kokosöl, 2 TL Kurkuma, 2 TL Currypulver, 150 ml Gemüsebrühe, 100 ml Kokosmilch, 1 Handvoll Koriander, Salz, Pfeffer, ca. 12 Cherry-Tomaten Zubereitung: Süßkartoffel und Karotte schälen und in Würfel schneiden. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Das Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen, Zwiebel, Ingwer und Knoblauch scharf anbraten. Kurkuma und Currypulver dazugeben. Süßkartoffel-und Karottenwürfel kurz darin wenden und mit Gemüsesuppe ablöschen. Kokosmilch unterrühren und 12 Minuten köcheln lassen. Koriander waschen, hacken und mit den Tomaten in den Topf geben, umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken Nährwerte pro Portion: 378 kcal, 5 g Eiweiß, 18 g Fett, 46 g Kohlenhydrate

OE24 Logo