So vertreiben Sie Fruchtfliegen und Ameisen

...

Fruchtfliegen

Die kleinen Fliegen lassen sich mit einfachen Hausmitteln aus der Küche vertreiben.

Vorbeugen:
- Lassen Sie kein gärendes oder faulendes Obst offen liegen.
- Saft oder andere süße Getränke sollten ebenfalls nicht offen stehen gelassen werde.
- Bringen Sie Essensabfälle regelmäßig mit dem Müll raus, da sich die Fliegen auch in Mülleimern vermehren.

Vertreiben:

- Sektfalle: Einfach eine Flasche mit einem Rest Sekt in der Küche aufstellen. Der Geruch lockt die Insekten an.
- Eine halbe Zitrone mit Gewürznelken bestecken und in der Nähe der Obstschale platzieren.

Ameisen in der Wohnung

Ameisen in der eigenen Wohnung oder im Haus sind ein weit verbreitetes Problem. Mit natürlichen Hausmitteln kann man den Plagegeistern entgegenwirken.

Vorbeugen:
- Kreide: Ziehen Sie an den betroffenen Stellen einen Kreidestrich (z. B. Eingangstür oder Balkontür). Die Ameisen werden diese Barriere nicht übertreten. Durch dieses natürliche Hausmittel, gelangen die Ameisen gar nicht erst in die Wohnung.
- Lavendelöl: Durch das Beträufeln der Ameisenstraße wird ein weiteres Eindringen verhindert.

Vertreiben:
- Gewürze ausstreuen: Lorbeer, Lavendel, Thymian, Majoran, Gewürznelken und Lavendel auf der betroffenen Stelle ausstreuen. Auch Backpulver und Natron helfen.
- Natürliche Falle: Bier, Himbeer-, Honig- oder Essigwasser in eine kleine Schale füllen. Die Tierchen werden davon angezogen.

Motten in Lebensmitteln

Auch in Mehl, Nüssen, Nudeln und Müsli kann man manchmal kleine weiße Würmer finden. Hier handelt es sich um Larven von Motten. In den meisten Fällen kauft man die Insekteneier schon im Supermarkt mit. Die Maden schlüpfen dann in der heimischen Küche und fressen sich durch die Verpackung.

Vorbeugen:
- nur unbeschädigte Packungen kaufen
- Lebensmittel kühl und trocken lagern
- Regelmäßiges Reinigen der Küchenschränke

Vertreiben:
- Entsorgen Sie alle offenen Vorräte
- Untersuchen Sie die geschlossenen Verpackungen auf Madenspuren wie Löcher oder feine Fäden
- Reinigen Sie die Küchenschränke mit heißem Essigwasser

Maden im Müll

Maden im Hausmüll oder im Hundenapf sind im Sommer keine Seltenheit. Bei den kleinen weißen Würmen handelt es sich meistens um die Larven von Schmeißfliegen. Diese legen ihre Eier gerne auf Essensresten ab. Je länger Lebensmittel offen herumstehen, bevor sie in den Müll geworfen werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Fliege ihre Eier darin abgelegt hat. Im Mülleimer können die Maden dann ungestört schlüpfen.

Vorbeugen:
- Fleisch und andere Essensreste nur fest verpackt entsorgen
- Den Mülleimer regelmäßig reinigen, damit keine Essensreste kleben bleiben
- Müll häufig entsorgen

Silberfische

Silberfische sind meist harmlos und kommen meist in Bad oder Keller vor. Die kleinen Tierchen lieben es feucht. Leider gehen sie auch an Wollteppiche und Lebensmittel. Übrigens: Silberfische sind ein Warnhinweis für ein zu feuchtes Raumklima.

Vorbeugen
- 1. Regel: Lüften. Am besten dreimal täglich für fünf Minuten alle Fenster gleichzeitig öffnen. Das sorgt für gutes Raumklima und beugt auch Schimmel vor.

Vertreiben
- Klebefallen mit Lockstoffen ziehen Silberfische an und in wenigen Tagen ist Schluss mit dem Gekrabbel.