Essen und Sex: Mythen unter der Lupe

...

Mythos 1: Lakritze schadet dem Stehvermögen

Das enthaltene Süßholz senkt zwar den Testosteronspiegel, hat aber keine Auswirkung auf das Stehvermögen.

Mythos 2: Eier kurbeln die Spermienproduktion an

Protein ist zwar ein wesentlicher Bestandteil des Ejakulats, trotzdem haben Männer, die viele Eier essen nicht mehr Spermien. Es wird immer nur so viel produziert wie benötigt.

Mythos 3: Petersilie entfacht die Lust

Petersilie enthält Vitamine, die Sexualhormone bilden, ein erfülltes Sexleben garantiert das allerdings nicht.

Mythos 4: Austern sind ein wahres Aphrodisiakum

Stimmt! Der hohe Zinkgehalt regt die Libido an.

Mythos 5: Ingwer hat eine luststeigernde Wirkung

Stimmt! Ingwer fördert die Durchblutung, unter anderem auch die der Geschlechtsorgane.

Mythos 6: Fettiges Essen schadet der Potenz

Stimmt! Fette und ungesunde Ernährung sind schlecht für die Durchblutung und somit auch für die Potenz. Eine Ernährung mit viel Obst, Gemüse, Fisch und Vollkornprodukten kann hingegen das Stehvermögen fördern.

Mythos 7: Spargel macht Lust auf Sex

Naja... Spargel enthält Vitamin E, dem eine Libido steigernde Wirkung nachgesagt wird. Allein über das Gemüse kann man aber nicht genug Vitamin E aufnehmen, damit es Wirkung zeigt. Bis auf seine an einen Phallus erinnernde Form ist da also nicht wirklich viel.

Mythos 8: Blaubeeren bringen Frauen zum Höhepunkt

Wenn's doch nur so einfach wäre... Die Frauen regen zwar die Durchblutung an, aber ein Orgasmus-Garant ist das nicht.