5 Tipps für eine gute Konzentration

..

1. Schlafen Sie gut!

Wie gut wir Ablenkungen widerstehen können, hängt von unserer Selbstkontrolle ab. Wer abends ruhig schlafen möchte, sollte das Smartphone lieber weg legen, denn das Lesen von E-Mails und Aufsaugen von Informationen ist vor dem Einschlafen alles andere als förderlich.

2. Ordnung

Ein geordneter und aufgeräumter Schreibtisch sorgt für Harmonie, die sich auch in der Arbeitsweise widerspiegelt. Wenn sich darauf nur das Wesentliche befindet, so gibt es keine Ablenkungen. Ein chaotischer Tisch führt außerdem zu Müdigkeit, wie eine Studie der Harvard University zeigte.

3. Spazieren im Grünen

Wissenschaftler der Universität Edinburgh fanden heraus: Ein Spaziergang im Grünen versetzt unser Gehirn in den Ruhe-Modus, während ein Spaziergang durch eine Großstadt eher ermüdend wirkt. Die Mittagspause können Sie also demnächst mal wieder in einem Park verbringen.

4. Wann sind Sie dekonzentriert?

Zwar können wir oft merken, dass wir unkonzentriert sind, wissen aber oft nicht, weshalb. Deswegen ist es umso wichtiger heraus zu finden, welche Situationen uns besonders unkonzentriert machen. Zum Beispiel wenn Kollegen am Nachbartisch laut sprechen? Dann heißt es Kopfhörer aufsetzen.

5. Aufmerksamkeitstraining

Täglich muss unser Gehirn viele neue Informationen aufnehmen, einordnen und bearbeiten. Das kann müde machen! Wie auch die Körpermuskel, lässt sich das Gehirn trainieren Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden und Infos auszusortieren. Sowohl die Aufmerksamkeit als auch die Konzentration sind dadurch steigerbar!