So viele Kalorien haben Krapfen

Kalorienbombe

So viele Kalorien haben Krapfen

Teilen

Ein Krapfen hat im Vergleich zu anderen Backwaren relativ viele Kalorien und zählt nicht zu den Lebensmitteln, die beim Abnehmen unterstützen. 

Krapfenzeit ist die beste Zeit. Dem köstlichen Zucker-Geruch kann kaum einer widerstehen. Puder-verzuckert oder süß glasiert? Am besten noch mit Marmeladen- oder gar Schokoladenfülle! Aber Achtung: kalorienarm ist die leckere Backware keinesfalls! 

Kalorienbombe

Die Grundlage der Faschings-Leckereien besteht aus leichtem Hefeteig, Eigelb, Milch und Mehl - sprich, eigentlich keine "ungesunden" Zutaten. Der Kalorien-Killer ist allerdings der Zucker- im Teig, in der Füllung, sowie oben drauf als Puder-Verzierung. Der Zuckeranteil ist natürlich je nach Bäcker abhängig, liegt durchschnittlich allerdings bei 13 bis 22g. Die Menge des Puderzuckers spielt hier auch eine wichtige Rolle, ausschlaggebend ist in diesem Fall allerdings das Hinzugeben des reinen Zuckers. Zusätzlich, kommen Krapfen auch nicht nur in den Backofen, wie bei den meisten Backwaren üblich, sondern werden in heißem Fett frittiert.

Pro Stück haben Krapfen in der Regel also 300 bis 400 Kalorien und 10 bis 26 Gramm Fett. Je nach Größe, Füllung und Zutaten schwankt dieser Wert. Zum Vergleich: ein Apfel hat beispielweise 50 Kalorien. Krapfen haben also 6 bis 8 Mal so viele. 

Im Alter von 25 bis 51 Jahren verbrauchen Frauen etwa 1.800 Kalorien am Tag, Männer etwa 2.300. Allerdings nur, wenn sie im Alltag viel sitzen und nicht allzu viel Bewegung betreiben. 

Fazit ist also, während der Faschingszeit ist der Genuss hin und wieder erlaubt - doch sollte der Krapfenkonsum bei einer gesunden Ernährung nicht übertrieben werden. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo