10 Tipps gegen Gelsenstiche

-

1. Spucke
Reiben Sie den Stich sofort mit der eigenen Spucke ein. Durch den kühlen Speichel, der auf der Haut verdampft wird der Juckreiz gelindert.

2. Öle
Ätherische Öle - wie Zitronendüfte, Sandelholz, Eukalyptus, Minze, Zimt oder Anis - zeigen auch eine Abwehrwirkung, allerdings sind sie nicht dazu gedacht, sie unverdünnt auf die Haut zu schmieren. Mit einer geruchslosen Bodylotion vermischen und dann auftragen.

3. Honig
Lindert die Schwellung und Juck-Qualen und hat eine antibakterielle Wirkung.

4. Essig
Auch Essig wird eine Juckreiz ölindernde Wirkung nachgesagt.

5. Zitrone
Etwas Zitronensaft auf den lästigen Stich täufeln hilft.

6. Für Hartgesottene
Die Wunde aufzustechen und das Gift herauszudrücken ist auch eine Option. Die Stelle soltle jedoch danach desinfiziert werden, um Entzündungen zu verhindern.

7. Kartoffeln & Zwiebel
Mit der Schnittfläche einer Kartoffel die Stelle einreiben, aber auch Zwiebel können das Kratzen lindern.

8. Eiswürfel
Kühlen die Stelle und die Flüssigkeit verdampft auf der warmen Haut - so heilt die Wunde rascher ab.

9. Topfen
Gegen den Juckreiz hilft kalter Topfen - er wirkt außerdem entzündungshemmend.

10. Sauna
Heißer Dampf und Hitze entziehen das Protein, das für die allergische Reaktion veranwtortlich ist.