So kommt er später

...

1. Bitte nicht ohne Vorspiel!

Mit einem ausgiebigen Vorspiel kommen beide in Stimmung. Wenn er sich dann ganz seiner Herzensdame widmet ist sie glücklich und er kann sich seine Lust noch ein bisschen aufsparen. So haben beide mehr davon. Dabei kann er auch üben, seinen Höhepunkt zeitlich nach hinten zu verlagern.

2. Öfter mal die Stellung wechseln

Manche Stellungen können ebenfalls dabei helfen, dass es länger dauert. Vor allem jene, bei denen der Mann nicht so intensive Berührungen empfindet. Welche das sind? Das müssen Sie schon selbst herausfinden...

3. Gleitgel kann helfen

Wenn Sie ein Gleitmittel verwenden, wird die Reibung für ihn weniger intensiv und so kann der Höhepunkt hinausgezögert werden.

4. Auch ein Kondom hat Vorteile

Vor allem Kondome, die mit dem Lust verzögernden Wirkstoff Benzocain im Reservoir versehen sind.

5. Penisring verlängert die Stimulation

Ein Penisring soll die Stimulation verlängern und den Höhepunkt hinauszögern.

6. Beckenbodentraining

Wer seinen Beckenboden trainiert kann auch den eigenen Höhepunkt besser steuern.

7. Selbst Hand anlegen

Masturbation trainiert Prostata und Potenz.

8. Atemtechnik erlernen

Wer sich mit der richtigen Atemtechnik befasst, kann sie im entscheidenden Moment einsetzen und so den Orgasmus hinauszögern - zumindest ein bisschen.

9. Abschweifen...

Wenn der Höhepunkt kurz bevor steht, dann hilft nur noch ablenken. Denken Sie an etwas Banales! Das kann die Lieblingssendung, das Mittagessen oder irgendetwas anderes sein.

10. Kleiner Schmerz

Da ein kleiner Schmerz abzulenken vermag, kann auch ein Biss auf die Lippen oder ein Zwicken in eine empfindliche Stelle helfen.