Darum sollten Sie ab jetzt zwei Burger bestellen

Kurioser Expertenrat

Darum sollten Sie ab jetzt zwei Burger bestellen

Was hat es mit diesem kuriosen Rat auf sich?

Es gibt vermutlich kaum jemanden, der Burger und Pommes nicht mag. Der Fast-Food-Klassiker ist zwar bekannter Weise nicht die gesündeste Mahlzeitwahl, aber ab und an gönnen sich sehr viele Menschen gern ein Burger-Pommes-Menü. Wenn da nur nicht die Kalorien, das Fett und die Kohlenhydrate wären.

Kalorienbombenfaktor nutzen
Tatsächlich kann das beliebte Kombi-Gericht schnell 1.500 Kalorien oder sogar mehr bedeuten und damit fast den Tagesbedarf vieler Menschen decken. Die Ernährungsexpertin Emily Field ließ gegenüber der Daily Mail jetzt aufhorchen: Wenn es schon Burger sein muss und der alleine nicht genug ist, dann empfiehlt sie, lieber einen zweiten Burger zu bestellen anstatt Pommes. Das soll nämlich die gesündere Variante sein.

Sie begründet diesen kuriosen Rat mit Protein und Kohlenhydraten. Pommes enthalten außer einer gehörigen Ladung Fett nämlich nur „leere“ Kohlenhydrate. Diese sättigen uns nicht langfristig und lassen den Blutzucker in die Höhe schnellen. Ein zweiter Burger hat gegenüber Pommes hingegen den Vorteil, dass er extra Protein liefert, welches uns länger sättigt und den Blutzucker stabiler hält. Das Burgerbrötchen hat zwar natürlich Kohlenhydrate, aber die Menge fällt meist deutlich geringer aus als die in Pommes enthaltene. Bei vielen Burgervariationen ist es sogar so, dass der Burger weniger Kalorien hat als die dazu geschlemmte große Portion Pommes. Das heißt eventuell – dazu sollten Sie aber in jedem Fall die Nährwerte überprüfen – sparen Sie mit der doppelten Burger-Ladung sogar Kalorien ein. Na wenn das keine guten Nachrichten sind?