Fragen & Antworten: Neurodermitis

Ärzte

Fragen & Antworten: Neurodermitis

Artikel teilen

"Neurodermitis raubt den Schlaf ". Sie fragen - wir antworten.

Frage: Ich habe Neurodermitis. In letzter Zeit raubt mir quälender Juckreiz den Schlaf. Was kann ich tun?

© Getty Images
Fragen & Antworten: Neurodermitis
× Fragen & Antworten: Neurodermitis

Antwort: Wenn die Haut juckt und schmerzt bei Neurodermitis, dann sollten Sie unbedingt Ihren Hautarzt aufsuchen. Dieser wird mit Ihnen eine passende Behandlung festlegen. Die Therapie richtet sich nach dem Schweregrad: Bei leichten Verläufen werden Cremen oder Salben auf die Haut aufgetragen. Wenn die Hautentzündungen vermehrt auftreten und die topische Behandlung nicht mehr ausreicht, können Lichttherapien oder Systemtherapien zum Einsatz kommen. Systemische Medikamente wirken innerhalb des Körpers, indem sie gezielt die überschüssige Immunabwehr unterbinden, die für die chronische Entzündung verantwortlich ist. Erfreulicherweise hat die Forschung und Entwicklung große Fortschritte gemacht und es gibt moderne Systemtherapien: Dazu zählen Biologika, die als Spritze oder Pen verabreicht werden. Seit dem Vorjahr gibt es sogenannte kleine Moleküle in Tablettenform, die den Juckreiz rasch und deutlich lindern und zu einer merkbar verbesserten Haut führen können. Werden Sie aktiv und suchen Sie einen Hautarzt auf, dem Sie vertrauen!

Priv-Doz. Dr. Rainer Hügel: Hautarzt am Entzündungszentrum Wien und Bregenz
 

OE24 Logo