Blinddarmentzündung

Bei einer Blinddarmentzündung (Appendizitis) entzündet sich ein Anhängsel des Blinddarms, der sogenannte Wurmfortsatz. Meist kommt es zu starken Bauchschmerzen. Eine Blinddarmentzündung fordert meist eine Operation.

Wie kommt es zu einer Blinddarmentzündung?
Eine Blinddarmentzündung kann viele Ursachen haben, meist lässt sich der Auslöser gar nicht ermitteln. Eine Verstopfung des Wurmfortsatzes durch Fremdkörper, wie verschluckte Obstkerne, oder Kotsteine können mögliche Auslöser sein, ebenso ein Abknicken des Fortsatzes. Auch eine entzündliche Darmerkrankung kommt als Auslöser infrage.

Symptome

-          Schmerzen im Unterbauch
-          ausgeprägtes Krankheitsgefühl
-          Übelkeit
-          Erbrechen

Diagnose
Bei einer körperlichen Untersuchung auf Schmerz- und Druckempfindlichkeit prüft der Arzt, ob es Hinweise auf eine Blinddarmentzündung gibt. Eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) kann bei der Diagnose helfen. Bei Verdacht kann auch eine Bauchspiegelung erfolgen. Diese kann die Entzündung eindeutig bestätigen und es kann sofort operiert werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.