Gesund24

Wichtige Vorsorge-Untersuchungen

Artikel teilen

Wichtige Vorsorge-Untersuchungen

Herz-Kreislauf-Check

Untersuchung:  Zur Vorsorge sollte regelmäßig der Blutdruck geprüft werden. Ruhe- und Belastungs-EKG geben Auskunft über Herzkranzgefäße, Rhythmusstörungen und den Zustand des Herzens. Ein Echokardiogramm (Herzultraschall) zeigt die Struktur des Herzens ­sowie mögliche Herzklappenfehler. Die radiologische Angiografie lässt, wenn nötig, mithilfe des Einführens eines Katheters (mit Kontrastmittel) in das Herz unter Röntgen genau die möglichen Verengungen der Herzgefäße erkennen.

Diabetes-Früherkennung

Untersuchung:  Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) ist die häufigste Stoffwechselerkrankung in Österreich. Erste Beschwerden sind häufiger Durst, oft­malige Müdigkeit, vermehrtes Harn­lassen oder erhöhte Infektionsanfälligkeit. Die Untersuchung von Harn und Blut liefert hier zuverlässige Ergebnisse.
Durch einen kleinen Stich in den Finger des Patienten wird ein Bluttropfen entnommen, der dann in weiterer Folge ­analysiert wird und Aufschluss über die Blutzuckerwerte gibt.

Darmuntersuchung

Untersuchung: Frauen und Männer ab dem 50. Lebensjahr unterliegen einem erhöhten Risiko für Darmkrebs. Dieses kann dadurch eingedämmt werden, regelmäßig spezifische Untersuchungen vornehmen zu lassen: einerseits wird der Stuhl des Patienten auf Blut untersucht (Hämoccult-Test), andererseits kann auch eine Darmspiegelung (Koloskopie) vorgenommen werden, um Veränderungen der Darmschleimhaut zu erkennen.

Für die Frau - Brust & Gebärmutter

Untersuchung: Brust- und Gebärmutterhalskrebs sind die häufigsten Krebsarten bei Frauen. Bei der Vorsorgeuntersuchung durch den Gynäkologen werden die Brüste einer Tastuntersuchung durch den Facharzt, einer Mammografie oder einem Brustultraschall unterzogen. Knotige Veränderungen können auch von der Patientin selber ertastet werden. Ab dem 18. Lebensjahr wird auch ein PAP-Abstrich (Krebsabstrich) vorgenommen.

Für den Mann - Prostata, Blase, Hoden

Untersuchung: Prostatakrebs ist die ­häufigste Krebserkrankung beim Mann. Durch regelmäßige Überprüfung des Prostatakrebs-Markers (PSA) im Blut ist eine Früherkennung möglich. Bei Verdacht auf Blasenkrebs wird eine Spiegelung und zusätzlich ­eine radiologische Untersuchung vorgenommen. Eine Früherkennung bei Hodenkrebs ist durch regelmäßige Selbstkontrolle (Tasten) und mittels Ultraschall möglich.

OE24 Logo