Wenn das Herz Alarm schlägt

..

Atemnot:  
Erstes Anzeichen einer Herzschwäche ist die Atemnot unter Belastung. Bei Atemnot im Ruhezustand ist sofort Handlungsbedarf geboten: Die Beschwerden können Anzeichen eines Infarkts oder eines bestehenden Lungenödems (Linksherzinsuffizienz führt zu Blutstau in der Lunge, Wasser lagert sich ein)  sein.

Leistungsfähigkeit:  
Ein allgemeiner Erschöpfungszustand führt zu einer Minderung der Leistungsfähigkeit.

Geschwollene Beine:  
Eine Folge der kardialen Dekompensation (verminderten Herzleistung) sind oftmals geschwollene Beine. Eine sogenannte Rechtsherzinsuffizienz führt zu einem Blutstau in den unteren Extremitäten – Wasser gelangt ins Gewebe.

Kältegefühl: 
Durch die verminderte Durchblutung (bedingt durch Herzschwäche und Zentralisation) fühlen sich die Extremitäten kalt an und sind blass.