So gesund ist Kneippen

Kalt-warm

So gesund ist Kneippen

Heute ist internationaler Kneipp-Tag. Die bewährtesten Methoden:

Es ist das Lebenselixier schlechthin – wir nutzen es täglich und doch wissen wir oft so wenig über die Heilkraft des Wassers Bescheid. Schon Sebastian Kneipp, Pfarrer und Erfinder der KneippMethoden, wusste: „Im Wasser liegt Heil.“ Der internationale Kneipptag am 17. Mai – anlässlich des 194. Geburtstages des Gesundheitspioniers – steht ganz im Zeichen des kostbaren Gutes. Alles Wissenswertes über die Kneipp-Medizin und die Methoden erfahren Sie hier:

Kneippen: Die Top-Anwendungen 1/6
Kalter Gesichtsguss
Wofür geeignet: Kneipp-Güsse werden mit einem Gießschlauch verabreicht. Mit dem gebundenem Wasserstrahl wird ein thermischer Reiz gesetzt. Bekannt ist vor allem der Guss für Schenkel, Knie und Arme. Der Gesichtsguss wird als „Schönheits-Guss“ im Kneipp-Programm bezeichnet und hilft bei Müdigkeit und schlaffer Gesichtshaut.
So funktioniert’s: Man beginnt an der rechten Schläfenseite, geht über die Stirn und zurück zur Nasenwurzel. Während des Gießens muss auf regelmäßiges Atmen geachtet werden!

Natürlich gesund leben
Kneipps Ansatz für einen gesunden Lebensstil gründet auf fünf Säulen: Wasser, Ernährung, Bewegung, Heilkräuter und Lebensordnung. Diese können individuell an den Betroffenen angepasst werden. Ein Zusammenspiel dieser Säulen kann bei einer Behandlung sowohl präventive als auch heilende Wirkungen erzielen. Eine Kneipp-Therapie wird von speziell ausgebildeten Ärzten durchgeführt und ist bei vielen Beschwerden sinnvoll, wie etwa bei Überlastung, Stress, Bluthochdruck und chronischen Leiden.

Kneipp hat Tradition in Österreich
Vor mehr als 120 Jahren wurden die ersten Kneipp-Vereine gegründet – heute werden sie als Kneipp-Aktiv-Clubs bezeichnet. Als größte gemeinnützige freiwillige Gesundheitsorganisation bietet der Österreichische Kneippbund mit rund 50.000 Mitgliedern viele Angebote zur Gesundheitsförderung. Diese reichen von Sport- und Gymnastik-Programmen bis zu Vorträgen, Workshops und Kochkursen und werden in diversen Kneipphotels angeboten.

Diashow: Die besten Kneipp-Hotels

Das wird geboten: Neben einem ausgezeichnetem Therapie- und Kurangebot (verschiedene Güsse und Wechselbäder mit Heilkräutern), gibt es ein Kosmetikprogramm und eine hervorragende Bio-Vollwert-Vitalküche. Auch Fastenkuren werden angeboten. Info: Bio-Thermen-Hotel, Wagerberg 119, 8271 Bad Waltersdorf, HP ab 117 Euro p. P. p. N. www.wilfinger-hotels.at

Das wird geboten: „Mehr als Wellness“ lautet das Motto, denn hier werden alle Säulen der Kneipp-Medizin einbezogen. Als Wassertherapie werden wohltuende Bäder und Wickel angeboten. Info: Kneipp-Traditionshaus Aspach, Kneippstraße 1, 5252 Aspach. HP ab 88 Euro p. P. p. N. www.tem-zentrum.at

Das wird geboten: Das Gesundheitshotel lockt mit einem 45.000 Quadratmeter großen Kurgarten mit vielen Spazier- und Kneippwegen. Neben Sauna und Dampfbad im Wellnessbereich werden verschiedenste Therapie- und Wellnessanwendungen angeboten. Info: Gesundheitshotel Dr. Kipper, 8524 Bad Gams, Nr. 85. Halbpension ab 68 Euro p. P. p. N. www.gesundheitshotel-kipper.at

Das wird geboten: Da das Hotel direkt am Rande eines Moorwaldes liegt, wird das für Behandlungen verwendete Moor direkt dort gestochen. Als Kneipp-Therapien werden Wickel, Bäder und Blitzgüsse angeboten. Info: Natur und Kurhotel Bad Leonfelden, Spielau 8, 4190 Bad Leonfelden. HP ab 75 Euro p. P. p. N. www.daskurhotel.at

Das wird geboten: Die Kuranwendungen reichen von Bädern und Massagen bis zu Kneipp‘schen Waschungen und Güssen. Auch der bekannte „Kneipp-Heusack-Wickel“ wird angeboten. Zum Relaxen bietet sich das Salzbad in der Schwebeliege an! Info: Kur- und Gesundheitshotel Roßbad, Rain 81, 6942 Krumbach. HP ab 68 Euro p. P. p. N. www.rossbad.at