Ihr großes Wellness-ABC

Entspannt von A bis Z

Ihr großes Wellness-ABC

Was Körper und Geist gut tut: Von A wie Ayurveda bis Z wie Zen.

Wellness ist für viele die schönste Flucht aus dem Alltag. Während der Begriff lange als Kunstwort galt, hat sich Wellness inzwischen als breiter Trend etabliert. Eine Vielfalt neuer Begriffe schließt sich laufend dem Wellness-Thema an: In unserem Lexikon stellen wir Ihnen eine Auswahl der wichtigsten Wellness-Vokabeln von A bis Z vor.

Ayurveda bis Zen: Wellness pur!

Der Begriff Wellness wurde erstmals 1654 mit „guter Gesundheit“ übersetzt und setzt sich aus den englischen Worten „well-being“ und „fitness“ zusammen. Heutzutage umfasst die Bezeichnung ein ganzheitliches Gesundheitskonzept, das Ernährung, Bewegung, Entspannung- und Stressmanagementmethoden miteinbezieht. Auch Gesundheitsprävention wird immer mehr mit Wellness in Verbindung gebracht. Ob Body-Wrapping, Ginkgo oder Thalasso – wenn Ihnen diese Bezeichnungen nichts sagen, wissen Sie ­spätestens nach unserem Wellness-Guide darüber Bescheid. Und wir verraten auch, wo die Treatments angeboten werden.

Ihr großes Wellness-ABC 1/26
A: Ayurveda
Ayurveda (bedeutet: „die Wissenschaft vom Leben“) ist eine traditionelle indische Heilkunst, die mittlerweile Einzug in die Wellnessbranche gehalten hat. Die ayurvedische Medizin führt die verschiedenen Gesundheitsstörungen auf das Ungleichgewicht der drei energetischen Grundkräfte (Doshas) Vata, Pitta und Kapha im Körper zurück. Diese steuern den physischen Aufbau und sogar die geistigen Prozesse im Körper. Zur Reinigung des Körpers von Giftstoffen werden Ölmassagen, Kräuterarzneien sowie Meditation angewandt. Der Ölguss und die Abhyanga-Massage sind als Wellnessanwendung sehr beliebt.Zum Testen z. B. im Ayurveda Resort Sonnhof in Tirol. Spezielle Ayurveda-Packages gibt es ab 588 Euro pro Person. www.sonnhof-ayurveda.at