Heilen mit der Kraft der Steine

Magisch

Heilen mit der Kraft der Steine

Bei Liebeskummer Rosenquarz, gegen Elektrosmog Bergkristall aufstellen: Heilsteine.

Der Begriff „Heilsteine“ wird oft missverstanden: Diese Steine ersetzen keine Medikamente, sie können Krankheiten nicht beseitigen. Doch seit vielen Jahrtausenden sind Menschen davon überzeugt, dass sich Heilsteine positiv auf das seelische und körperliche Wohlbefinden auswirken. Sie können das Selbstbewusstsein stärken, wenn man sie bei sich als Kette oder in der Hosentasche trägt, aber auch die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren.

Steine sind gut für Körper, Geist und Seele
Heilsteile gibt es in verschiedenen Formen etwa als Rohstein, Trommelstein und/oder Schmuckstein. Mit Edelsteinen zu meditieren kann auf körperlicher Ebene zu Stabilität und Gesundheit sowie auf psychischer Ebene zu Selbstfindung (Seele) und innerer Klarheit (Geist) führen.

Anwendung und Reinigung der Steine:
Steine sollten immer wieder gereinigt und neu „aufgeladen“ werden – am besten bei Vollmond und/oder mit kaltem fließenden Leitungswasser.
So geht’s: Man legt dazu den Stein in eine Schüssel mit klarem Wasser. Einfach in einer Vollmondnacht auf die Fensterbank rausstellen. Am nächsten Tag kann man dann den Stein wieder als Anhänger, Ring oder Kette benutzen.

Sehr schön ist es aber auch, seinen Stein auf das Stirn-Chakra zu legen und dort eine Viertelstunde auf den Körper einwirken zu lassen.

Heilsteine und ihre Wirkung 1/20
1. Obsidian
Dieser Stein hilft bei Verspannungen, Angst und Energieblockaden. Ebenso bei kalten Füßen, da er die Durchblutung fördert.
 Magische Eigenschaften: Der Stein gelangte als Schutzstein zu großer Bedeutung.

Weitere Steine & ihre Heilwirkung

Aquamarin: Angina, Erkältung, geschwollene Lymphknoten, Mandelentzündung, Schilddrüsenstörung, Sprachstörung, Unruhe.

Bergkristall: Bandscheibenbeschwerden, Blutungen, Migräne, Verbrennungen.

Beryll: Durchfall, Magen-Darm-Beschwerden, Augenleiden, Angina, Stress.

Chrysoberyll: Augenentzündungen, Erblindungen, Bauchschmerzen, Leberbeschwerden, Nervosität, Albträume.

Falkenauge: Augenstörungen jeder Art, Augenentzündungen, Kopfschmerzen.

Granat: Durchblutungsstörungen, Herzschwäche, Impotenz.

Hämatit: Krampfadern, Kreislaufschwäche, Nierenerkrankung, Schlafstörungen.

Heliotrop: Blasenentzündung, Infektionskrankheiten, Lungenerkrankungen.

Pyrit: Blähungen, Erkältung, Menstruationsbeschwerden, Stoffwechselstörung.

Speckstein: Hautunreinheiten- und erkrankungen, Akne.

Tigerauge: Asthma, Bronchitis, Leberleiden, Kopfschmerzen, Migräne.

Topas: Leberleiden, Magengeschwür, Mandelentzündung, Verstopfung.

Abnehmen mit Edelsteinwasser
Edelsteinwasser unterstützt das Abnehmen durch energetische Anregung des Stoffwechsels und Erhöhung des Grundumsatzes. Grüner Turmalin und Magnesit sind besonders geeignet. Probieren Sie es aus ...