Getränke-Glossar

...

Leitungswasser und natürliches Mineralwasser

... stammen unmittelbar aus unterirdischen, von Verunreinigungen geschützten Vorkommen. Die Wasserqualität wird streng kontrolliert. Mineralwasser muss direkt am Ort der Quelle abgefüllt werden. Im Unterschied zu herkömmlichem Trinkwasser enthält Mineralwasser spezifische Mineralstoffe und Spurenelemente in höherer Konzentration. 

Früchte- und Kräutertees

Frisch aufgebrühte Tees sind in ungesüßtem Zustand völlig kalorienfrei. Je nach gewählter Sorte und Ziehdauer wirken sie erfrischend, belebend oder beruhigend und unterstützen die Körperfunktionen mit sortenspezifischen gesundheitsfördernden Eigenschaften.

Gespritzte Fruchtsäfte


...bestehen je nach Verdünnungsgrad aus 40-60 % Fruchtsaft und Wasser. Sie liefern neben schnell verfügbarer Energie auch reichlich Mineralstoffe, die aufgrund der Verdünnung mit Wasser sehr schnell und effektiv vom Körper aufgenommen werden können.  

Fruchtsäfte

...bestehen zu 100% aus purem Saft, entweder frisch gepresst oder aus Fruchtsaftkonzentrat. Der Fruchtgehalt variiert stark zwischen 6 und 50 % (bei ca. 6-30% spricht man von Fruchtsaftgetränken, bei ca. 30-50% von Fruchtnektaren). Je höher der Fruchtanteil im Saft, desto weniger zugesetzte Zucker und desto mehr wertvolle Inhaltsstoffe und Vitamine.

Wellness-Getränke

...basieren auf Mineral-, Quell- oder Tafelwasser, das mit Fruchtkonzentraten, Aromen, Kräutern, Mineralstoffen oder funktionellen Inhaltsstoffen geschmacklich und/oder funktionell angereichert wird. Wellness-Getränke werden häufig ausschließlich mit Fruchtzucker (Fruktose) gesüßt.

Light-Getränke

...enthalten künstliche Süßstoffe anstelle von Zucker und sind daher in ihrem Kaloriengehalt stark reduziert. Da viele Light-Produkte keinen oder nur einen geringen Fruchtanteil enthalten, liefern sie auch wenig natürliche Vitamine und Mineralstoffe. Hinzu kommt, dass sich die Konsumenten nicht an einen weniger süßen Geschmack gewöhnen...