Alltagsleiden heilen mit China-Medizin

Die besten Rezepte

Alltagsleiden heilen mit China-Medizin

Vorbeugen und lindern. Mehr Immunkraft, schönere Haut: Mit diesenTCM-Tipps bleiben Sie gesund!

Nadeln, Kräuter, Meditation und Massagen: Die Traditionelle Chinesische Medizin wird oft als exotisch empfunden – und ist dennoch wissenschaftlich fundiert.
TCM hilft. „Vor allem Menschen, die unter chronischen und stressbedingten Erkrankungen leiden, sprechen auf die Methoden der TCM gut an“, sagt Li Wu, Doktor der TCM, der in München eine Naturheilpraxis betreibt.

Und obwohl die Traditionelle Chinesische Medizin auf eine über 4.000 Jahre alte Geschichte zurückschauen kann, ist sie dennoch eine zeitgemäße und praktische Heilmethode: Sie bedient sich der Heilkräfte aus der Natur und kann ohne aufwendige und kostspielige Apparate und Medikamente vielfältige Krankheitsbilder behandeln.
Heilen & vorbeugen. In seinem aktuellen Ratgeber „TCM für jeden Tag“ hat China-Arzt Li Wu einfache Heilrezepte zusammengestellt, mithilfe derer Vielbeschäftigte schnell viel Gutes für ihre Gesundheit tun können. Ob Stärkung der Immunabwehr oder Heilkräuter bei Erschöpfung – die besten Rezepte für akute Leiden und zur Vorbeugung finden Sie in den Kästen auf dieser und den nächsten Seiten.

 Ausgeglichen. Die Traditionelle Chinesische Medizin ist ein komplexes System. Zu den Grundkenntnissen gehört die Bedeutung des Gleichgewichts der beiden Pole Yin und Yang sowie die Fünf-Elemente-Lehre. Dabei wird jedes Element (Metall, Holz, Wasser, Feuer und Erde) organischen Funktionen zugeordnet. So etwa hat jemand, der hektisch, nervös und ungeduldig ist, meistens zu viel vom Feuer-Element in der Leber. Um das auszugleichen, gibt es zwei Möglichkeiten, erklärt Arzt Li Wu: „Entweder man dämpft die Leberhitze direkt, indem man etwa kühlende Gurken, Rucola oder Artischocken isst. Oder man stärkt das Wasser-Element der Nieren, um das Leberfeuer zu löschen. Dazu eignen sich unter anderem Spargelgerichte oder ein Fruchtsalat aus Melonen, Trauben und Äpfeln.“

Die Erkrankung bestimmter Organe hängt laut TCM-Philosophie auch stark von Gefühlen ab: So etwa können Nierenprobleme auf Beziehungsstörungen hinweisen und eine schwache Milz auf Störungen im Besitzdenken. Störungen der Leber und Durchblutung signalisieren wiederum oft Probleme im Verhalten zur Umwelt. Behandelt wird daher nie das einzelne Symptom, sondern immer die Ursache der Beschwerden. 

Die besten Rezepte gegen Alltagsleiden 1/13
1. Bei überanstrengten Augen
Nehmen Sie zwei Wochen lang jeden Tag 50 g Sonnenblumenkerne zu sich. Meiden Sie gleichzeitig tierisches Eiweiß (wie Fleisch, Käse, Milchprodukte).